16.12.2012  09:24

Rekord-Jackpot von 3,5 Mio abgeräumt: Raab verliert, schlägt aber Bohlen

Was für eine Nacht: Der sympathische, bis zur letzten Spielminute (kurz vor ein Uhr) seelenruhig gebliebene Landwirt Bernd aus dem Allgäu gewann den "Schlag den Raab"-Jackpot von 3,5 Mio Euro. Und auch der ProSieben-Show verhalf er zum Tagestriumph - bei den Werberelevanten. "Das Supertalent"-Finale wollten 60.000 Jüngere weniger sehen.

Sie möchten weiterlesen und kommentieren?

Dieser Newseintrag ist älter als 30 Tage und daher nur für Abonnenten des kressreport zugänglich. Wenn Sie den Artikel ganz lesen und uneingeschränkten Zugang zu unserem Archiv haben wollen,  hinterlegen Sie doch bitte im Kontrollzentrum Ihre Abonummer unter dem Punkt "Archivzugang freischalten". Dort können Sie nun Ihre Abonummer eintragen und unser XXL-Archiv, das bis ins Jahr 1966 zurückreicht, steht Ihnen offen.

Hier geht's zum Kontrollzentrum ...

kressreport abonnieren

Log In


 

Ich habe mein Passwort vergessen

Noch kein Zugang?

Hier geht's zur kostenlosen Registrierung ...

Noch kein kresskopf?

Sie arbeiten in der Medien- und Kommunikationsbranche? Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.de und legen in der Personen-Datenbank kressköpfe ein Profil an. Mit Ihrem kresskopf können Sie u.a. kress.de-Meldungen kommentieren.

kress-Newsletter bestellen?

Sie wollen in der Medien- und Kommunikationsbranche immer auf dem Laufenden sein, wollen aber gleichzeitig nicht, dass ihr Postfach überläuft, dann melden Sie sich doch für unsere Newsletter an. Wichtig statt flüchtig ist hier unser Grundsatz. Den kostenlosen Newsletter-Service nutzen bereits über 35.000 Abonnenten.

  • 25.04.2015 15:35
     meint zu:
    In einem Punkt hat Herr Naumann jedoch Recht: "Dessen [WDR] Programme klingen immer privater." Ich habe von Anfang an nicht verstanden, warum der WDR auf einmal damit beginnt, durch musikalische und... mehr...
  • 25.04.2015 15:04
     meint zu:
    Vorausgesetzt, dass das alles stimmen sollte - könnte ich sehr gut auf "meinen Local" verzichten. Kann mir sehr gut vorstellen, dass die rote Zahlen schreiben, weil die Quoten nie über 24 % waren (oft... mehr...
  • 25.04.2015 14:21
     meint zu:
    Wann wird es in NRW endlich lokale und regionale DAB-Multiplexe geben? Nur darüber lässt sich das Programmangebot in nennenswertem Umfang erweitern. Andernfalls droht der klassische Rundfunk in... mehr...
  • 25.04.2015 10:58
     meint zu:
    Immer, wenn ich mich im Taxi rumkutschieren lasse, läuft dieses nervige Lokalradio. Dann sag ich den Fahrern immer, die sollen lieber BBC oder wenigstens Deutschlandfunk hören, anschließend in die... mehr...
  • 24.04.2015 14:56
     meint zu:
    Der Lokalfunk ist hier in NRW dermaßen monopolistisch geschützt, dass er keinerlei Konkurrenz hat (WDR=25% an Radio NRW beteiligt !!). Diese Ausgangssituation gibt es in keinem anderem Bundesland.... mehr...

Besuchen Sie uns auf Facebook!

kress auf Facebook folgen

Jetzt kress.de auf Google+ folgen!