IMAGE###||###
10.03.2009  12:00

Grosso legt neues Angebot vor.

Presse-Grosso verteidigt neue Konditionen:

 

"Systemkonform und ausgewogen"

Im verzwickten Verhandlungspoker um neue Konditionen im Vertrieb von Zeitschriften hat der Bundesverband Presse Grosso (BVPG) noch einmal Stellung bezogen. Die neuen Konditionen sähen "deutlich niedrigere Vertriebspreise und zusätzliche Power für das Vertriebsmarketing" vor, so der BVPG in einer Mitteilung. Man unterstütze die Verlage bei der Reduzierung ihrer Vertriebskosten mit einem Betrag in "deutlich zweistelliger" Mio-Höhe. Sowohl hochauflagige Wochentitel wie umsatzstarke Montatszeitschriften (genannt werden u.a. "Geo" und "Landlust") würden von den neuen Konditionen profitieren. Gruner+Jahr lehnte die vorgelegten Konditionen bisher ab, weil sie beispielsweise Monatstitel benachteiligten (kress.de vom 3. März 2009). "Kein Titel wird schlechter gestellt", sagt dagegen BVPG-Geschäftsführer Kai-Christian Albrecht (Foto) gegenüber kress. Neue Abschlüsse seien mit dem FAZ Verlag, Olympia Verlag ("kicker"), Zeit-Verlag und dem Zenit Pressevertrieb zu verzeichnen. Mit G+J und mit der Bauer Media Group habe man sich aber nach wie vor nicht geeinigt, so Albrecht. Ein neues Angebot habe man den Kritikern der neuen Konditionen nicht gemacht. Mit der am Dienstag vormittag versendeten Pressemitteilung will der Verband offenbar noch einmal deutlich machen, dass er sich den Vorwurf der Diskriminierung einzelner Titel nicht zu eigen macht. Die Hintergründe - bitte blättern!

Sie möchten weiterlesen und kommentieren?

Dieser Newseintrag ist älter als 30 Tage und daher nur für Abonnenten des kressreport zugänglich. Wenn Sie den Artikel ganz lesen und uneingeschränkten Zugang zu unserem Archiv haben wollen,  hinterlegen Sie doch bitte im Kontrollzentrum Ihre Abonummer unter dem Punkt "Archivzugang freischalten". Dort können Sie nun Ihre Abonummer eintragen und unser XXL-Archiv, das bis ins Jahr 1966 zurückreicht, steht Ihnen offen.

Hier geht's zum Kontrollzentrum ...

kressreport abonnieren

Log In


 

Ich habe mein Passwort vergessen

Noch kein Zugang?

Hier geht's zur kostenlosen Registrierung ...

Noch kein kresskopf?

Sie arbeiten in der Medien- und Kommunikationsbranche? Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.de und legen in der Personen-Datenbank kressköpfe ein Profil an. Mit Ihrem kresskopf können Sie u.a. kress.de-Meldungen kommentieren.

kress-Newsletter bestellen?

Sie wollen in der Medien- und Kommunikationsbranche immer auf dem Laufenden sein, wollen aber gleichzeitig nicht, dass ihr Postfach überläuft, dann melden Sie sich doch für unsere Newsletter an. Wichtig statt flüchtig ist hier unser Grundsatz. Den kostenlosen Newsletter-Service nutzen bereits über 35.000 Abonnenten.

  • 30.10.2014 22:34
     meint zu:
    Eine vegane Ernährung ist deutlich umweltfreundlicher als die übliche, fleisch- und käsebetonte Durchschnittskost: Sie verbraucht weniger Energie, Rohstoffe und Wasser, belegt weniger Landfläche und... mehr...
  • 30.10.2014 22:19
     meint zu:
    Zu teuer! Ich hätte mich ansonsten auf Wimbledon gefreut, aber da verzichte ich doch lieber und freue mich auf die anderen Tennis Grand Slams bei Eurosport Player... mehr...
  • 30.10.2014 17:03
     meint zu:
    Das ist zweifellos eine gute Nachricht. Nicht nur für die Kollegen der Tageszeitungen, sondern auch für mich als Verbraucher. Warum? Weil ich diesen Wust an Prospekten, die zusammen mit kostenlosen... mehr...
  • 30.10.2014 16:52
     meint zu:
    Solange die Privatsender auf Scripted Reality setzten, an echten Schauspielern sparen und die Handlung aus dem Off erzählen und damit die Zuschauer gezielt verdummen, ist man wirklich dankbar für gut... mehr...
  • 30.10.2014 16:10
     meint zu:
    Wenn die US-Amerikanischen Großunternehmen in Europa brav ihre Steuern entrichten würden, wie jede andere Firma auch, dann bräuchte es den Aktionismus eines Herrn Öttinger nicht. mehr...

Besuchen Sie uns auf Facebook!

kress auf Facebook folgen

Jetzt kress.de auf Google+ folgen!