digital

17.04.2015  11:54

Digitales Rubriken-Geschäft: Welche Strategien Lokalverlage derzeit verfolgen

Nicht nur Großkonzerne wie die Axel Springer SE bringen sich für das digitale Rubriken-Geschäft in Stellung. Auch lokale Verlage wollen den für Print verloren gegangenen Anzeigenmarkt online zurückerobern. "Durch den aggressiven Vertrieb der neuen Online-Spezialisten ist dieses Geschäft jahrelang an uns vorbeigegangen", sagt Volker Gutgesell (Foto), heute Projektmanager und früher Leiter des Print- und Online-Rubriken-Geschäfts bei der Mediengruppe Oberfranken.

Welche Strategien Lokalverlage derzeit verfolgen, um Versäumnisse im digitalen Rubriken-Geschäft aufzuholen, zeigt ein Blick in den aktuellen kressreport (ET: 17. April)...
17.04.2015  11:04

Job des Tages: kress.de sucht freiberufliche Redakteure (m/w)

Der Medienfachverlag Oberauer (Johann Oberauer GmbH) mit Sitz in Salzburg/Eugendorf sucht
für seinen tagesaktuellen Branchendienst kress.de baldmöglichst Freiberufliche Redakteure
(m/w). Zu Ihrer Visitenkarte für den Einstieg in die kress.de-Welt gehört eine abgeschlossene jour-
nalistische Ausbildung. Sie bringen neben fundierten Fachkenntnissen Erfahrung im Recher-
chieren sowie im Schreiben von Artikeln aus der Medien- und Kommunikationsbranche mit.

Zu Ihren Aufgaben gehört...
16.04.2015  18:14

Dominik Schütte verlässt das Magazin: Marcus Lucas und Andreas Laux werden stellv. "GQ"-Chefredakteure

"GQ"-Chefredakteur José Redondo-Vega gibt der Chefredaktion eine "integrierte Struktur". Ab Mai kommt Marcus Lucas als stellvertretender Chefredakteur von Yahoo Deutschland zum Männer-Stil-Magazin. Andreas Laux, aktuell Redaktionsleiter Digital von "GQ", wird befördert und ist ab Juni ebenfalls stellvertretender Chefredakteur.

Lucas folgt auf Dominik Schütte, der "GQ" verlässt und sich einer neuen Aufgabe widmet...
16.04.2015  10:52

"Washington-Post"-Chefredakteur Marty Baron: "Eine einzelne Online-Story kann viel mehr Leser anziehen als eine gesamte Zeitung"

Als bestenfalls behäbig galt die "Washington Post", bevor Amazon-Gründer Jeff Bezos im Sommer 2013 das Blatt mit Weltruhm erwarb. Jetzt hat sich erstmals Marty Baron, Chefredakteur der "Washington Post", klar zum digitalen Wandel geäußert.

Der könne nur funktionieren, wenn Redaktion und Geschäftsführung an einem Strang ziehen...
14.04.2015  10:10

Anonymer Bürgerjournalist wird "Bild"-Reporter: Auf Twitter hat er über 25.500 Follower

Kai Diekmann wird ihn wissen, Julian Reichelt, Martin Heidemanns, Béla Anda und natürlich Chefreporter Paul Ronzheimer auch - den Namen des neuen "Bild"-Reporters, der seit über drei Jahren im Netz Krisen von Ukraine bis Syrien analysiert und jetzt zu Axel Springer wechselt. Auf Twitter und in seinem Blog überrascht der Bürgerreporter bislang vor allem mit seinen Datenanalysen.

Als "Conflict Reporter" ist er schon jetzt eine Netz-Berühmtheit.
13.04.2015  17:29

Interone setzt auf interne Lösung: Shin Oh und Stephan Tewes werden General Manager

Die Digital-Agentur Interone (BBDO Group Germany) erhält in München eine neue Standortleitung. Shin Oh (45) und Stephan Tewes (39) übernehmen ab dem 1. Mai 2015 gemeinsam die Position des General Managers, und zwar zusätzlich zu ihren bisherigen Tätigkeitsfeldern.

Oh und Tewes lösen als neue General Manager den bisherigen Münchner Standortleiter Sven Dörrenbächer ab, der diese Aufgabe als Interone-CEO in Personalunion inne hatte...
10.04.2015  12:30

Für den Erfolg in der digitalen Welt: Die 8 Grundsätze von Mathias Döpfner

Wer in der digitalen Welt wachsen will, muss sich klare Ziele setzen. Die Größe ist entscheidend, die Innovationskraft, aber auch, nie seine Herkunft als Verleger zu vergessen. Die acht Thesen des Mathias Döpfner -

in der der Springer-Chef auch rät, keine Zeit zu verschwenden, um über Verluste nachzudenken...
10.04.2015  11:04

Für digitales Wachstum im Webradiomarkt: Axel Springer beteiligt sich an der Laut AG

Die Axel Springer SE erwirbt 25% an der Laut AG. Die Gesellschaft mit Sitz in Konstanz ist in den Geschäftsfeldern Musikjournalismus und Webradio aktiv. Sie betreibt die Online-Angebote "laut.de" und "laut.fm".

"Die Online-Angebote der Laut AG ergänzen unsere bestehenden Radiobeteiligungen perfekt", so Christoph Falke, Head of TV und Radio Portfolio bei Axel Springer...
09.04.2015  22:47

Weil Leserbrief nicht veröffentlicht wurde: Continental AG schießt gegen "Handelsblatt"

Weil das "Handelsblatt" seinen Leserbrief nicht innerhalb von zwei Wochen veröffentlicht hat, hat Hannes Boekhoff, Leiter Medien beim DAX-Konzern Continental, seine Kritik als Offenen Brief auf der Firmen-Website veröffentlicht. Der Leserbrief liege noch in der Leserbriefredaktion,

bedauert "Handelsblatt"-Chefredakteur Hans-Jürgen Jakobs am kress.de-Telefon...
09.04.2015  16:08

Social TV Buzz von MediaCom exklusiv bei kress.de: "TV Total" gewinnt im März dank Internet-Stars - "Neo Magazin Royale" in den Top 10

Im Social TV Buzz Ranking von MediaCom gibt es im März einen Überraschungssieger: "TV Total" schafft es dank der "TV Total WOK-WM" auf Platz 1 der meistbesprochenen TV-Formate im deutschen Fernsehen. Mit mehr als 78.800 Tweets und Facebook Posts lässt "TV Total" sogar den Dauerbrenner in Social Media - den "Tatort" - hinter sich.

Internet-Stars und Hashtags verhelfen TV-Shows vermehrt zum Social Buzz...
  • 24.04.2015 14:56
     meint zu:
    Der Lokalfunk ist hier in NRW dermaßen monopolistisch geschützt, dass er keinerlei Konkurrenz hat (WDR=25% an Radio NRW beteiligt !!). Diese Ausgangssituation gibt es in keinem anderem Bundesland.... mehr...
  • 24.04.2015 14:49
    Es gibt so viele andere interessante Amateur-Sportarten, über die die Bewegtbild-Medien berichten können… schade für die jungen Fußballer, aber darauf muss, sollte sich auf Seiten der Medien niemand... mehr...
  • 24.04.2015 13:30
     meint zu:
    Die Überschrift erweckt den Eindruck, dass es 10 konkrete Sender gibt, die vor dem Aus stehen. Dem ist auf keinen Fall so. Welche Sender betriebswirtschaftlich schlecht dastehen, können wir ja eben... mehr...
  • 24.04.2015 12:09
     meint zu:
    Es wird wieder eine Drohkulisse aufgebaut. Das WDR-Gesetz novelliert und weitere Frequenzen können ans Land zurückfallen. Da will man Druck auf die Landesregierung erzeugen. Das hat schon bei dein.fm... mehr...
  • 24.04.2015 09:59
     meint zu:
    ...solange Marken nicht bereit sind, auf Distanz zu ihrem Allerheiligsten zu gehen, wird sich in der Werbung kaum etwas ändern. Warum redet jeder von der Werbung gewisser Monitore - weil die Marke,... mehr...

Köpfecharts