Ingo von Dahlern

Ingo von Dahlern

Freier Journalist und Buchautor
Redaktionsbüro ivd

Heilbronner Straße 13
10779 Berlin
Deutschland
Mobil:
+49 1729312647
Fon:
+49 30 2188902
Fax:
+49 30 21476856
E-Mail:
Nur für eingeloggte Benutzer sichtbar

Geburtstag
1.5.1941
 

Berufsweg
1968 Volontär bei "Der Tagesspiegel", 1970 Redakteur im Ressort Technik und Forschung (Technik, Forschung, Hochschulfragen, Bildungspolitik, Reiseredaktion, Jugendredaktion, Motorredaktion),1973-76 Fachredakteur und stv. Leiter der Presseabteilung der AMK Berlin (Messegesellschaft), ab 1976 freier Journalist für Print, Funk,TV und Online, Buchautor, div. PR-Tätigkeiten,1976 bis 2005 als freier fester Mitarbeiter verantwortlich für Motorredaktion bei "Der Tagesspiegel" , 2006 ChR "Avus TV", seit Januar 2009 Leitender Redakteur beim Online-Portal "UnfallZeitung.de" , seit Nov. 2010 Mitarbeiter bei "Der Mobilitätsmanager" (DMM) und NewFleet im Verlag für Mobilität, Seit 2010 Autor bei gt - worldwide

 

Ausbildung
1959 Abitur, 1971 Offizierschule,1962 Uni Münster und dann FU Berlin (Chemie, Medizin, Psychologie, Erziehungswissenschaft), permanente Weiterbildung
 

Hobbys
Reisen, Kochen, Familie, Lesen und - auch mit intensiver Unterstützung durch die Enkel - Erkunden wie der Globus "tickt"

Kommentare von Ingo von Dahlern

  • 18.01.2013 18:21

    Kommentar zu Beitrag VDZ antwortet auf "10 Fakten" von Google zum LSR

    Gefährdet: die Journalisten – Profiteure: die Verleger Gefährdet sind ohne Leistungsschutzrecht laut VDZ die Journalisten – wegen fehlender Regeln für die gewerbliche Nutzung journalistischer Erzeugnisse im Internet. Doch profitieren sollen, da es ausdrücklich um ein Recht für die Presseverlage, also ein Verleger-Leistungsschutzrecht, geht, nicht die angeblich gefährdeten Journalisten, sondern die schon jetzt oft im Übermaß von deren Leistung profitierenden Verleger – sehe ich das so richtig?
     

Ingo von Dahlern arbeitet hier:

Noch kein kresskopf?

Sie arbeiten in der Medien- und Kommunikationsbranche? Dann registrieren Sie sich kostenlos auf "kress.de" und legen in der Personen-Datenbank "kressköpfe" ein Profil an. Ihren Köpfe-Eintrag können sie mit einem Passwort bequem selbst pflegen und aktualisieren. Mit ihrem Köpfe-Profil können Sie sich auf "kress.de" - beispielsweise mit Kommentaren - präsentieren und sind zudem auch im Netz leicht auffindbar.