Alexander MacG

Alexander MacG

Bildermacher & Geschichtenerzähler
702 Seamaster-Production

Honenberg 27
21398 Neetze
Deutschland
Mobil:
0175-8935005
Fon:
05852-368 99 67
Fax:
03212-7027020
E-Mail:
Nur für eingeloggte Benutzer sichtbar
Website:
http://www.seamaster-production.com

Dieser Kopf ist momentan in der
Top100 der meistgeklickten Köpfe

Geburtstag
7.2.1965
 

Berufsweg
Anfang der 90er TV-Producer bei diversen Werbeagenturen (u.a. Lintas HH). 1992 Entwicklung erster interaktiver Fernsehsendungen, sowie Testgebieten in Cambridge UK, München u. Hamburg. 1994 Gründer des Multiversum Media Lab (Bank24, LH CityCenter ins Internet gebracht, Freeport als erste virtuelle Stadt). Ab 1998 Produktion bekannter Musikvideos u 1999 Gründung der 702 Media in Berlin unter Beteiligung der Das Werk AG. 2000 Entwicklung der ersten medienkonvergenten Serie Stahlborn m. Esther Schweins (Umsetzung scheiterte an der Das Werk u Kirch Insolvenz).

Rückzug nach Madrid und von den Medien von 2002 bis 2007.

Seit 2007 zurück in Niedersachsen u. Konzeption sowie Produktion neuer Web-TV Serien und komplett neuartiger crossmedialer Inhalte für sämtliche Monitore, Smartphones, Tablets.
 

Ausbildung
Schwarz/Weiss Labor im Keller der Großeltern (Großvater gelernter Fotograf) und erste Fotoausstellung mit 15 in Hamburg.

Ausbildung zum Orthopädieschuhmacher (Familienbetrieb d. Stiefvaters).

Bruch mit dem Stiefvater und dann Fotoassistent bekannter Fotografen wie F.C.Gundlach und B.Weber in den 80er. Danach selbständiger Fotograf bis Ende der 80er.


..
 

Organisationen
IEEE
ACM
Global Marshall Plan
Zoetrope
Greenpeace

..
 

Hobbys
Segeln, Mountainbike, Wellenreiten, Snowboarden, gute Bücher und Filme, Kaminholz selber fällen und hacken

Beiträge mit Alexander MacG



Kommentare von Alexander MacG

  • 04.10.2012 17:41

    Kommentar zu Beitrag Facebook jubelt über eine Milliarde Fans

    Totaler Quatsch und so fake wie all die Accounts, die zu dieser Meldung überhaupt führen. Allein wenn man den Namen der schweizer Selbstdarstellerin und Pseudomodel "Nana Thürler" eingibt (sie produziert sich überall -auch im Unterschichten TV- und wird das hier eher als Werbung sehen), bekommt man aktuell 4 Accounts der selben Person. Facebook interessiert sowas gar nicht!!! So einem Unternehmen würde ich auch keine Aktien abkaufen ;-))) Lug&Trug als Geschäftsmodell, lieber nicht!!!
     
  • 21.04.2012 13:09

    Kommentar zu Beitrag Gericht nimmt YouTube in die Pflicht

    Entkriminalisierung der User und faire Bezahlung der Künstler! Klingt wie ein mögliches win-win. Und ein Schritt in die richtige Richtung sich ein bisschen Macht von den Oligopolen zurück zu holen. Auch wenn die Majors und Verlage uns dabei ja eher noch nie unterstützt haben und lieber Geheimverträge geschlossen haben - dort wo sie es konnten.
     
  • 16.04.2012 12:38

    Kommentar zu Beitrag Facebook und Apple gefährden die Netz-Freiheit

    Da sind zwei Milliardäre besorgt, die sich jahrelang und auch heute noch, auf Kosten von Kreativen solch fette Gewinne erwirtschaften. Google nutzt die Daten und YouTube nutzt das Können vieler Kreativer, die in keiner Weise angemessen entlohnt werden. Hier wird viel stärker die Marktmacht ausgespielt, als von Apple oder facebook. Daher will Google ja auch kein ACTA und spendet Millionen an alle die auch dagegen sind!! Urheber werden um ihr Urheberrecht dank Google betrogen und enteignet!
     
  • 05.04.2012 21:44

    Kommentar zu Beitrag Onlinevideothek "Germany's Gold" nimmt Gestalt an

    Man kann nur hoffen, dass viele Kreative und Mitwirkende dann nette Abrechnungen für die Zweitverwertung an besagte GmbH schicken... und hoffentlich noch sehr viel mehr Künstler zukünftig weder Buyout, noch grundsätzliche zukünftige Nutzungsformen (wie es gerne in den Verträgen heisst) per se in einem Vertrag unterzeichnen. Wo Geld verdient wird, müssen ganz klar auch die Künstler/Mitwirkenden beteiligt werden!
     
  • 31.03.2012 11:15

    Kommentar zu Beitrag Fußball-Weltmeisterschaft 2018 bei ARD und ZDF

    Bei solchen News könnte ich jedes mal im weiten Bogen spucken!!! DAS ist doch nun wahrlich Luxus und hat nichts mit dem öffentlich rechtlichen Auftrag zu tun! Hier werden GEZ Gelder verplempert für etwas, das sich sehr gerne im Bezahlfernsehen tummel dürfte. Reicht es nicht, dass Kommunen und Bundesländer auf den Kosten für die Polizeieinsätze sitzen bleiben??? Unsere Steuergelder. Fussballvereine sind wie die Atomlobby, alles nehmen, aber für nix zahlen. Endlager, Polizeieinsätze, usw.....
     
  • 29.03.2012 14:48

    Kommentar zu Beitrag "Gottschalk Live" sei bewusst geschadet worden

    Stimmt... aber so einen nutzlosen Dreck wie diese konzeptlose Sendung eines völlig abgehalfterten Moderators aus dem letzten Jahrtausend, braucht wahrlich keiner. wir brauchen mutige Fimemacher, mutige TV Macher - aber da dann eben nicht mehr fürs klassische TV, sondern für die neuen Monitore und Übertragungs-, wie auch Finanzierungswege. Kein Zuschauer/user braucht weichgespülte Konzepte u Drehbücher und deppert Redakteure mit Schiss! Wir wollen mutige Konzepte u Inhalte- keine alten Männer
     
  • 28.03.2012 16:31

    Kommentar zu Beitrag "Gottschalk Live" sei bewusst geschadet worden

    Das Format des klassischen TV hat sich abgespielt und überlebt. Nur die Verantwortlichen haben das wohl ganz einfach noch nicht kapiert. Noch ein bisschen Siechtum und dann wird das System ganz plötzlich kippen, wie schon in einigen Verlagsbereichen. Aber vielleicht ist das ganz gut so, denn wenn ein System sich überlebt hat, dann muss es eingehen, damit Platz für neues entsteht. Ich schmeisse einfach mal iPhone, iPad und Web-TV in den Raum - und das wird schneller gehen als einigen lieb ist.
     
  • 28.03.2012 16:27

    Kommentar zu Beitrag Sat.1 stellt die "Harald Schmidt Show" im Mai ein

    Das Problem ist nicht die Formatlosigkeit der Herren Schmidt, Gottschalk und inzwischen auch Raab, sondern deren Formate ohne Struktur und wahres Format! Ein Schmidt, der irgendwie durch eine Sendung schwadroniert und alles an genialen Sidekicks gekickt hat... ein Gottschalk, der meint er könne täglich improvisieren und ein Raab der eher nach Baku versunken als geflogen ist! Aber grundsätzlich scheint sich TV eben grad massiv zu verändern... Web-TV auf den Smartphones und iPads - GUT SO!!!
     

Alexander MacG mag die folgenden Spots und Anzeigen nicht:

Produkt
Auftraggeber
Agentur
Produktion
Regie
Media
Hornbach
Hornbach
Heimat



Kommentare:
Aufrufe:
3
315933
Produkt
Auftraggeber
Agentur
Produktion
Regie
Media
Sixt
Sixt
Jung von Matt



Kommentare:
Aufrufe:
8
300412

Alexander MacG mag die folgenden Spots und Anzeigen:

Produkt
Auftraggeber
Agentur
Produktion
Regie
Media
Xoom
Motorola




Kommentare:
Aufrufe:
1
48081

Alexander MacG arbeitet hier:

Noch kein kresskopf?

Sie arbeiten in der Medien- und Kommunikationsbranche? Dann registrieren Sie sich kostenlos auf "kress.de" und legen in der Personen-Datenbank "kressköpfe" ein Profil an. Ihren Köpfe-Eintrag können sie mit einem Passwort bequem selbst pflegen und aktualisieren. Mit ihrem Köpfe-Profil können Sie sich auf "kress.de" - beispielsweise mit Kommentaren - präsentieren und sind zudem auch im Netz leicht auffindbar.