Ulf J. Froitzheim

Ulf J. Froitzheim

Diplom-Journalist (Univ.)
Freier Journalist
Redaktionsbüro UJF.biz

Buchenstr. 10
Deutschland
Fon:
+49 8191 971941
Fax:
+49 8191 971943
E-Mail:
Nur für eingeloggte Benutzer sichtbar
Website:
http://wp.ujf.biz/?p=116

Geburtstag
27.11.1958
 

Berufsweg
1984-1986 R "Computer Business" (IDG); 1986-1989 R/RL "Computerwoche"; 1989-1991 R "Hightech"; seither freier Autor, u.a. Computerwoche-Verlag und von 1992-2000 "Wirtschaftswoche"; brandeins-Autor der ersten Stunde (ab Econy 1/1998); von Ende 2000 bis zur Einstellung des Blattes Münchner Korrespondent (Pauschalist) für "BIZZ"; von 2002 bis 2006 freiberuflicher Blattmacher des BJVreport (Mitgliederzeitschrift des Bayerischen Journalisten-Verbandes); Autor/Redakteur/Mitentwickler von Kundenzeitschriften (BCP Awards in der Kategorie IT-B2B: 2006 Silber, 2007 Gold); tätig für brand eins, impulse, Heise/Technology Review, Burda, Porsche Consulting, Ferchau online u.a.
 

Ausbildung
1978-1983 Journalistik-Studium (Diplom)/DJS (17. Lehrredaktion)
 

Organisationen
VG Wort, DJS-Förderkreis, DJV
 

Hobbys
Fotografie

Kommentare von Ulf J. Froitzheim

  • 03.10.2014 21:00

    Kommentar zu Beitrag Tobias Fröhlich verlässt Axel Springer

    Da kann er den Apples ja gleich mal erklären, dass man einer Computerbild besser nicht sagt, dass ihre Leute nicht mehr eingeladen werden und keine Testgeräte mehr kriegen, weil ihr Chefredakteur ein iPhablet 6 verbogen hat.
     
  • 19.09.2014 13:21

    Kommentar zu Beitrag Ammann wird stv. Chefredakteur, Jessen führt "stern Online"

    Jäkel scheint das Heil des stern in einer Galafizierung zu sehen. Schade. Hoffentlich kann Ammann dagegenhalten. Leider ist der Verlagleiter jemand, der seine Wurzeln als Werber nicht verleugnen kann. Die hohle Phrase mit dem starken Team hätte er sich sparen sollen – kress übrigens auch. Bevor man so etwas in die Welt setzt, sollte man sich fragen, was Henri Nannen bei so einer Personalie gesagt (oder nicht gesagt) hätte.
     
  • 28.01.2014 13:09

    Kommentar zu Beitrag Gaede gibt "Geo"-Chefredaktion nach 20 Jahren ab

    Um Missverständnisse auszuschließen: Ich meine natürlich den Kollegen Kucklick.
     
  • 28.01.2014 13:07

    Kommentar zu Beitrag Gaede gibt "Geo"-Chefredaktion nach 20 Jahren ab

    Guter Mann. Leider wird man nicht mehr viel von ihm lesen. Schade. Aber ich bin schon gespannt, was sich bei GEO ändert. In den letzten Jahren kam es nur noch sehr selten vor, dass ich alles stehen und liegen gelassen habe wegen einer neuen Ausgabe.
     
  • 04.12.2013 20:53

    Kommentar zu Spot BLR führt die iDioten vor

    Nur öde. Wer macht sich so viel Arbeit für soviel Langeweile?
     
  • 28.11.2013 09:22

    Kommentar zu Beitrag "Yes, we scan!" ist die Schlagzeile des Jahres

    ...und außerdem geht der Spruch einen Verein für DEUTSCHE Sprache gar nix an. Im Übrigen kann ein einzelnes Bonmot eh nicht an gegen all die anderen, die Peter Glaser im vergangenen halben Jahr zum Thema abgelassen hat.
     
  • 24.09.2013 10:01
  • 11.09.2013 00:08

    Kommentar zu Beitrag Münchner Redaktionen sollen nach Hamburg umziehen

    Hamburg ist zwar wirklich keine Zumutung, aber ein Umzug fast ans andere Ende des Landes ist nur für Singles und Alleinverdiener realistisch. Wenn der Ehe- oder Lebenspartner einen guten und sicheren Job in München hat, heißt das: Job ODER Privatleben. Familienfeindlichkeit zwecks Immobilienkonsolidierung – als führe die Konzentration der Redakteure diverser Objekte in einem Bau zu besserem Journalismus. Im Digitalzeitalter kann man von überall aus arbeiten. Wer sagt's Frau Jäkel?
     

Ulf J. Froitzheim mag die folgenden Spots und Anzeigen nicht:

Produkt
Auftraggeber
Agentur
Produktion
Regie
Media

Big Lazy Robot




Kommentare:
Aufrufe:
1
15616

Ulf J. Froitzheim arbeitet hier:

Noch kein kresskopf?

Sie arbeiten in der Medien- und Kommunikationsbranche? Dann registrieren Sie sich kostenlos auf "kress.de" und legen in der Personen-Datenbank "kressköpfe" ein Profil an. Ihren Köpfe-Eintrag können sie mit einem Passwort bequem selbst pflegen und aktualisieren. Mit ihrem Köpfe-Profil können Sie sich auf "kress.de" - beispielsweise mit Kommentaren - präsentieren und sind zudem auch im Netz leicht auffindbar.