Thomas Bauer

Thomas Bauer

Verlagsleiter
TOM-Verlag

Bahnhofstraße 25 B
Deutschland
Fon:
+49 08191 97337-50
Fax:
+49 08191 97337-51
E-Mail:
Nur für eingeloggte Benutzer sichtbar
Website:
http://www.castmag.de
Status:
kressinsider

Dieser Kopf ist momentan in der
Top100 der meistgeklickten Köpfe

Geburtstag
3.5.1962
 

Berufsweg
Gründung und Leitung TOM-Verlag, ca:st - Das Schauspieler-Magazin (seit 2002, seit 2009 zusätzlich PDF-Magazin ca:staktiv) mit castmag.de; Chef vom Dienst JOY (MVG) 2000 bis 2002; Redaktion FotoWirtschaft, FotoMagazin, Ringier (Übernahme durch Jahr Top Special Verlag) bis 2000; Chefredaktion FotoVideo, AC-Verlag 1990 bis 1992; Redaktion MOTORRAD und Aufbau MOTORRAD Touren, Motopresse Stuttgart bis 1990, zuvor Volontariat Motorrad Reisen Verlag und freie Mitarbeit

parallel dazu Theater- und TV/Film-Schauspiel, eigene Inszenierung TOM-Theater München, Trivialtheater München, Loyal Shakespeare Company LL, Workshopleitung
 

Ausbildung
Schauspielausbildung (Schauspiel-Studio München; HAW Los Angeles, Theatre de Complicite, London), Fachkaufmann Marketing, AKAD; Fachjournalismus, Akademie für Publizistik; Volontariat Motorrad Reisen Verlag /Tourenfahrer; Studium Fahrzeugtechnik, FH Köln; Abitur
 

Organisationen
DJV, BFFS (Bundesverband der Film- und Fernsehschauspieler), Klinik-Clowns e.V. (Gründungsmitglied)
 

Hobbys
Theater, Motorrad, Familie

Kommentare von Thomas Bauer

  • 28.09.2014 10:57

    Kommentar zu Beitrag Traumstart für die neue RTL-"Supertalent"-Staffel

    „Mehr als 230.000 14- bis 49-Jährige verirrten sich nicht zu Andy Borg“. Viel mehr! Mehr als 40 Millionen (grob geschätzt) dieser Alterklasse verirrten sich nicht! ;-) Das stimmt doch optimistisch…
     
  • 17.06.2014 13:49
  • 10.06.2014 14:35

    Kommentar zu Beitrag Margot Käßmann wird "Bild am Sonntag"-Kolumnistin

    Gründe, die katholische Kirche zu verlassen gab es ja bisher schon zur Genüge… diese Verirrung von Frau Käßmann provoziert zum Protestanten-Protest… Es gibt kein richtiges Predigen im Falschen!
     
  • 26.05.2014 20:25

    Kommentar zu Beitrag Appelbaum distanziert sich von Henri-Nannen-Preis

    Irgendwie muss ich instinktiv an Bücherverbrennungen denken, wenn jemand aus ideologischen Gründen ein Kunstwerk einschmelzen will. Wer schon unter dem „sozialen Druck“ einer Preisverleihung mitäuft statt den Mund aufzumachen, wenn er denn etwas zu sagen hat, dessen Rolle in einem Regime wie dem dritten Reich mag ich mir lieber nicht vorstellen. Wichtigtuerisch lächerlich – und kein Grund, sich den Namen zu merken (was die Intention für die PR-trächtige Aktion sein könnte…)
     
  • 15.05.2014 18:07

    Kommentar zu Beitrag UFA lässt schon über seine "Verbotene Liebe"-Rolle abstimmen

    „Offene Türen einrennen“ ist ja wohl so ziemlich das Gegenteil dessen, was Rainer Wermcken sehr schön bösartig humorvoll auf die Pilawa-Eigenbesetzung und die Pannenshow geantwortet hat. Womit mal wieder bewiesen wäre, dass sich Ironie beim Lesen gerne mal nicht erschließt… (Kress-Mail-Teaser: „Bei Rainer Wemcken, Geschäftsführer des VL-Produzenten UFA Serial Drama, rennt Pilawa damit offene Türen ein...“)
     
  • 06.05.2014 15:53

    Kommentar zu Beitrag RTL-Reihe "Team Wallraff" trifft einen Nerv

    Interessant wird es, wenn Günther Wallraff mal die Entstehung von „Doku-Formaten“ bei RTL untersuchen darf, oder sein Team mal bei der Bild schaut, was sich gegenüber den Zeiten von „Katharina Blum“ und „Hans Esser“ wirklich geändert hat, wenn jemand das Fahrstuhlspiel nicht mitspielt…
     
  • 22.04.2014 14:05

    Kommentar zu Beitrag Deutsche Stimme von Angelina Jolie zur Begrüßung

    heißt (wo wir gerade beim Gegenlesen sind… ;-) )
     
  • 14.04.2014 10:40

    Kommentar zu Beitrag Hammer-"Tatort" schrammt knapp am Rekord vorbei

    „Nur“ 19,4 Prozent Marktanteil und „nur“ 5,68 Millionen für Jauch. Ja boah, das ist ja echt der Hammer, wie viele da nach dem Tatort wegzappen. Das sind ja nur rund zwei Millionen/vier Prozent mehr als RTL und Sat.1 gemeinsam zu der Zeit noch vor dem Bildschirm einsammeln. Echt verblüffend ;-)
     

Thomas Bauer arbeitet hier:

Noch kein kresskopf?

Sie arbeiten in der Medien- und Kommunikationsbranche? Dann registrieren Sie sich kostenlos auf "kress.de" und legen in der Personen-Datenbank "kressköpfe" ein Profil an. Ihren Köpfe-Eintrag können sie mit einem Passwort bequem selbst pflegen und aktualisieren. Mit ihrem Köpfe-Profil können Sie sich auf "kress.de" - beispielsweise mit Kommentaren - präsentieren und sind zudem auch im Netz leicht auffindbar.