Heftthemen

kressreport Ausgabe 05/2015

Twitterperlen

Ich feiere den pi-Tag im kleinen Kreis. @wortmusik „Welches Gerät benutzt du zum Kochen am häufigsten?“„Die Kaffeemaschine.“ „Und wenn du was Leckeres zu essen willst?“ „Das Telefon.“ @DrWaumiau Und das Leben so „Nimm das! Und...  mehr...
kressreport Ausgabe 05/2015

Reklame von gestern: reklame

„Ist das alles, was Leser von Ihren Anzeigen noch wissen?“ Das fragt Burda auf dieser Anzeige, und bezieht sich damit auf das graue Feld mit den weißen Flecken. Die Botschaft: Anzeigen in der „Freundin“ bleiben den Lesern viel...  mehr...
kressreport Ausgabe 05/2015

kress meint ...: kress meint

Besser spät als nie. Das wird sich der VPRT gedacht haben, als er sich jüngst bei der Staatskanzlei Nordrhein Westfalen in einem Brief darüber beschwerte, dass der Rechercheverbund von NDR, WDR und „Süddeutscher Zeitung“ nicht...  mehr...
kressreport Ausgabe 05/2015

Wie ein Mädchen

Aussagen wie „Du rennst/wirfst/schlägst wie ein Mädchen“ sollten keine Beleidigung sein. Dafür setzt sich die Damen- hygiene-Marke Always auch mit diesem Video ein: Darin zeigen viele verschiedene Mädchen ihre Talente – beim...  mehr...
kressreport Ausgabe 05/2015

Kunde: N24 Agentur: dieckertschmidt, Berlin : Entzückend

Seit Mitte März strahlt N24 das Wissensmagazin „Welt der Wunder“ aus – zuvor bei RTL II. Um auf die neue Heimat hinzuweisen, senden die Berliner eine aufmerksamkeitsstarke Kampagne auf allen Kanälen aus, die nicht nur mit...  mehr...
kressreport Ausgabe 05/2015

Kunde: kabel eins : Unaufgeregt

Schon wieder eine neue Sendung übers Kochen? Ja und nein. Ende März startet kabel eins die Sendung „Restaurant Startup“. Darin geht es zwar um gutes Essen und damit auch ums Kochen. Im Vordergrund stehen aber die Ideen der...  mehr...
kressreport Ausgabe 05/2015

Auflagencheck*: Leipziger Printmarkt schrumpft

* nur Abo + EVQuelle: IVW, 4. Quartal 2008 – 2014  mehr...
kressreport Ausgabe 05/2015

„Leipziger Zeitung“: Endlich was Greifbares: Print-Neustart im Osten

Die „Leipziger Zeitung“ positioniert sich gegen den Monopolisten Madsack. Sie zielt auf Wochenend-Leser – und braucht aus dem Stand 5.000 Abonnenten  mehr...
kressreport Ausgabe 05/2015

kresskoepfe fotocredits

© Renate Forster © Rudolf Flentje © Wolfgang Wilde  mehr...
kressreport Ausgabe 05/2015

rueckkanal kress de

kress.deLeserkommentare Angst vor Schickler-Projekt OPTIV: SWMH-Betriebsrat fordert „Verzicht auf betriebsbedingte Kündi-gungen“ ex-SZlerin: „Acht Jahre habe ich für die ,SZ‘ gearbeitet, mochte meinen Job und meine Kollegen....  mehr...
kressreport Ausgabe 05/2015

kress.de-Ranking: Meistgeklickte Meldungen*

1 2 3 4 5 Zukunft des WDR-Talkers: Wie es mit und ohne Jürgen Domian weitergehen könnte Weil Doris Hart „Bild“ verlässt: Wie Kai Diekmann sein Team umbaut Südwestdeutsche Medienholding: Geschäftsführer Detlef Haaks und Martin...  mehr...
kressreport Ausgabe 05/2015

kress.de-Ranking: Populärste Köpfe*

*kress.de vom 04.03. – 15.03.2015 Ulrike Zeitlinger-Haake, stellvertretende „Bild“-Chefredakteurin Ilka Peemöller, künftig Ressortleiterin Letzte Seite bei „Bild“ Martin Jaschke, Geschäftsführer Medienholding Süd GmbH...  mehr...
kressreport Ausgabe 05/2015

rueckkanal facebook

facebook.com/kressLeserkommentare Privatsender kritisieren NDR, WDR & „SZ“: Rechts- beschwerde gegen Rechercheverbund Michael Hußmann: „Wenn die Privaten beim Rechercheverbund mitmachen wollen, sollen sie halt Recherchieren...  mehr...
kressreport Ausgabe 05/2015

13 pay-tv portrait 5

Jacinto Roca „Der selbstbewusste Underdog“ kress-Karrierebarometer: Jacinto Roca hat sich von den Schwergewichten auf dem Streaming-Markt nicht einschüchtern lassen. Mit der von ihm groß gemachten Garagen-Gründung „Wuaki.tv“...  mehr...
kressreport Ausgabe 05/2015

13 pay-tv-portrait 3

Emanuel Rotstein „Der Welt-Botschafter“ kress-Karrierebarometer: Emanuel Rotstein hat den fast perfekten Riecher für Stoffe, die weitaus größere Sendeanstalten bislang übersehen haben. Mit starken Dokus machte er die...  mehr...
kressreport Ausgabe 05/2015

13 pay-tv-portrait 2

Anke Greifeneder „Die Grimme-Preisträgerin“ kress-Karrierebarometer: Anke Greifeneder hat als eine der Ersten erkannt, dass man mit ambitionierten Serien-Eigenproduktionen wie „Add a Friend“ einen Pay-Sender unverwechselbar...  mehr...
kressreport Ausgabe 05/2015

13 pay-tv-portrait 1

Peter Schulz, Sky „Der TV-to-go-Möglichmacher“ kress-Karrierebarometer: Peter Schulz hat dem Sky-Programmgenuss an allen Orten und auf allen Endgeräten entscheidend den Weg bereitet. Als Experte für das Programmieren von...  mehr...
kressreport Ausgabe 05/2015

Entscheider aus der Pay- und VOD-Branche: Die fünf innovativsten Tempo-Macher

Das Geschäft mit exklusiven, individuell abrufbaren Bewegtbildinhalten nimmt immer rascher Fahrt auf. Wir stellen die Ideengeber und ihre Erfolgsrezepte vor  mehr...
kressreport Ausgabe 05/2015

13 pay-tv-portrait 4

Steffen Haug „Der Qualitätsgarant fürs Netz“ kress-Karrierebarometer: Steffen Haug hat mit „Spiegel.tv“ eine vielbeachtete, reichweitenstarke Plattform für Qualitätsfilme und -dokus eta-bliert. Entscheidend für seinen Erfolg ist...  mehr...
kressreport Ausgabe 05/2015

Radiomarkt Niedersachsen: Ein Markt fährt die Regler hoch

Neue Lokalradios sorgen für mehr Wettbewerb im festgefahrenen Radiomarkt von Niedersachsen. Für radio ffn, Antenne und NDR 2 wird der Markt enger  mehr...
kressreport Ausgabe 05/2015

Tagesreichweite von radioprogrammen in niedersachen*: Große Privatsender im Formtief

* Angaben in Tsd.; Basis: Deutschspr. 10+, Reichweite in Niedersachen, Hörer gestern, Mo-Fr, 5 – 24 UhrQuelle: MA Radio 2011 I bis 2015 I  mehr...
kressreport Ausgabe 05/2015

WerbefinanzierTe Angebote: Neue Lokalsender

Radio Mittelweser, Nienburg, startete am 20. September 2013 im Kabelnetz Radio Osnabrück sendet seit 16. Oktober 2013 Radio Hannover 87.6 nahm seinen Betrieb am 2. April 2014 auf Radio 38 aus Braunschweig ist seit dem 28....  mehr...
kressreport Ausgabe 05/2015

Radio-MA 2015/I: MA stellt Radio die Millionenfrage

Radio verliert Hörer. Während die ARD nach Gründen fahndet, versuchen die Privaten ihre Stundenreichweite zu stabilisieren  mehr...
kressreport Ausgabe 05/2015

Best Practice aus der Schweiz: Wie „watson.ch“ Nachrichten für Leser und Vermarkter attraktiv macht

Seinem früheren Arbeitgeber, dem Schweizer Medienkonzern Tamedia, hat Hansi Voigt seine Idee nie gezeigt. Auch der zweite eidgenössische Platzhirsch, Ringier (u.a. „blick.ch“), bekam das Konzept des langjährigen „20...  mehr...
kressreport Ausgabe 05/2015

Kartografie der zentralen Services und Inhalte von medien: Fachverlage sollten sich zu Software-Providern entwickeln

Wollen Verlage in der digitalen Welt Geld verdienen, müssen sie fünf zentrale Hürden überwinden: Oft mangelt es ihren Digitalangeboten an Mehrwert. Die Konsumenten sind kostenlose Inhalte im Netz gewohnt. Zu viele ähnliche...  mehr...
kressreport Ausgabe 05/2015

Geschäftsmodelle: „Beharrungsvermögen auf allen Ebenen“

Blogger und Berater Karsten Lohmeyer appelliert an die Verleger, mehr Innovationen zuzulassen. Am 21. April spricht er in Hamburg  mehr...
kressreport Ausgabe 05/2015

6. Expertenforum Mobile: Best of Strategies

Am 21. April 2015 treffen sich Experten und Gründer in Hamburg, um über Strategien und Trends des Mobile- Business zu diskutieren (kress ist Medienpartner) Referenten: u.a. Karsten Lohmeyer, Georg Dahm, Manuel Kröppelt, Hansi...  mehr...
kressreport Ausgabe 05/2015

Karsten Lohmeyer: Goldschürfer im Netz

Ausbildung an der Deutschen Journalistenschule in München Dezember 2012 Gründung des Blogs „Lousy Pennies“ Seit Oktober 2014 Editorial Director bei The Digitale, dem Content-Marketing-Dienstleister der Deutschen Telekom Quelle:...  mehr...
kressreport Ausgabe 05/2015

Gastbeitrag: „Der Leser will Zeit totschlagen“

Benjamin Minack fordert von Verlagen und Vermarktern, innovativer mit mobilen Inhalten umzugehen – dann klappt’s auch mit den Lesern  mehr...
kressreport Ausgabe 05/2015

Benjamin Minack: Stratege & Techniker

Studium der Rechtswissenschaften Nach Stationen bei der Verlagsgruppe Handelsblatt und dem Zeitverlag gründete er 2007 in Frankfurt (Oder) gemeinsam mit Andreas Nickel die ressourcenmangel GmbH mit Standorten in Berlin, Hamburg,...  mehr...
kressreport Ausgabe 05/2015

Meerkat macht Lust auf Experimente

Welchen Trend ich für mich von der SXSW 2015 mitnehme: Mehr ausprobieren und weniger theoretisieren  mehr...
kressreport Ausgabe 05/2015

E-Commerce-Trends: Schnell, unkompliziert und mit Mehrwert

Im E-Commerce suchen Verlage noch ihren Platz. Welche Modelle und Bezahlprozesse sich durchsetzen könnten – und welche Rolle Mobile spielt  mehr...
kressreport Ausgabe 05/2015

Wiedervorlage Hillebrand

Annette Hillebrand, 61, Coach, Trainerin und Moderatorin Gefunden bei kress.de vom 23. Januar 2014 Nadja Stavenhagen, Leiterin der Redaktion und Geschäftsentwicklung von „geo.de“, wird Direktorin der Akademie für Publizistik. Sie...  mehr...
kressreport Ausgabe 05/2015

Verlagseigene Online-Shops: Umsatz mit Frühstücksbrettchen

„11Freunde“ und die „Zeit“ sind mit ihren Shops alte Hasen im Geschäft. Dass beide ihr Angebot ausgebaut haben, zeigt, wie wichtig dieses Standbein ist  mehr...
kressreport Ausgabe 05/2015

Seedinvestor Daniel Wild: „Content und Commerce gehören zusammen“

Ob über eigene Shops oder als Vermittler von Drittgeschäften – Verlage haben E-Commerce entdeckt. Für Seedinvestor Daniel Wild eine logische Entwicklung  mehr...

Zum ePaper?

Hier entlang.

Ausgewählte Ausgabe

Leserservice Verlag Johann Oberauer GmbH
Telefon: +43-6225-2700-0
Faxnummer: +43-6225-2700-44

vertrieb(at)oberauer.com