• 26.05.2015 20:32

    Oannes

    Es reicht jetzt! Wirklich! Ich muss mir die Beiträge von meinem gedrückten Lohn abknapsen, bekomme jedes Monatsende finanzielle Probleme, trotz Vollzeitjob, und muss(!) denen das Geld abdrücken, damit es dann an solche Fuzzis und für schwachsinnige Produktionen und noch mehr Spartensender rausgehauen wird. Dabei habe ich seit mindestens 25 Jahren kein Fernsehgerät mehr. Nachrichten beziehe ich aus den internetportalen der großen Zeitungen, Filme ab und an über itunes aus der Bibliothek vo Apple. Zum Beitrag ...
     
  • 24.05.2015 14:27

    Ralf E. Hansen

    was soll dieser Blödsinn mit Untreue ? Hier geht es schlicht und ergreifend um ein Arbeitsverhältnis. Es wird ein Vertrag mit Laufzeit gemacht und wenn der Sender nicht mehr will, hat er den Restvertrag auszuzahlen. Genauso wenn der Herr Verbandspräsident vorzeitig abtritt, dann bekommt er sein Gehalt weiter, bis das Vertragsablaufdatum erreicht ist...bleibt geschmeidig Leute Zum Beitrag ...
     
  • 24.05.2015 10:18

    eigentlich ohne Worte, aber

    Der gute Herr Gottschalk wird das Geld sicherlich spenden. Hätte da auch schon eine Idee: Stiftung zugunsten Zwangsabgabengeschädigter. Für Journalisten, Künstler, Doku-Filmer und Selbständigen etc. etc., die sich mit jährlichem Durchschnittseinkommen von ca. 10 Tsd. € über Wasser halten und nicht bereit sind zum Arbeitsamt zu gehen um sich ins gesellschaftliche Raster ordentlich einzuordnen. Da bekommt man die 18 € mtl. gratis und hat dann sogar Zeit zum fernsehschauen. (Ironie Ende) Zum Beitrag ...
     
  • 24.05.2015 09:55

    Sigrid Bennett

    Diese Gesellschaft ist m.E. ein guter Nährboden für narzisstisch gestörte Persönlichkeiten. Vielleicht kippt das Ganze wenn wir mind. 80% narzisstisch Gestörte haben. Dann fehlen die Zuschauer, Bewunderer, Fans (fanatics), Helfer und diese Leute müssen sich selbst im Spiegel erkennen, anstatt sich in anderen Menschen zu spiegeln und diese nur als Erweiterung ihrer eigenen Person benutzen. Wer nicht warten will, muss sich auf die eigenen Hinterbeine stellen. Zum Beitrag ...
     
  • 22.05.2015 14:55

    Tina Gallinaro

    Gestern bekam ich auch eine Anfrage rein; "Wir sind auf Deinen Technik-Blog gestoßen und finden Deine Beiträge super!" Wir haben einen Guide erstellt, wie man den Heim-PC.. Für dich als PC-Fan... Meine Antwort, das man doch gefälligst mal darauf achten soll, wen man anschreibt (denn ich habe keinen Technik Blog) , wurde kurze Zeit später so beantwortet: "Das tut mir leid. Ich habe eine Liste mit Kontakten bekommen, die ich genau für das Thema anschreiben sollte." So so ;-) Zum Beitrag ...
     
  • 22.05.2015 12:28

    Wolfgang Ferencak

    Glückwunsch zu neuen Aufgabe und viel Glück in der Zusammenarbeit mit der Morgenikone Mike Thiel ;-) Zum Beitrag ...
     
  • 21.05.2015 17:05

    Mordred

    der autorin alles gute für die zukunft. franz josef wagner??? ich dachte wirklich bis zum schluss des textes, dass der name nur zufall war. der mann schreibt sich in seiner post von... einen deratigen müll zusammen - der war tatsächlich mal chef(!)redakteur(!)??? bis heute habe ich mich immer gefragt, wo die den aufgegabelt haben und ob der/das ernst gemeint ist. Zum Beitrag ...
     
  • 21.05.2015 04:17

    Bernd Nohse

    Die Charta fordert eine "Haltung". Genau damit fängt das Problem an, wenn diese Haltung aus jeder Zeile der Berichterstattung trieft, anstatt im Kommentar stattzufinden. Der Medienkonsument sollte in die Lage versetzt werden, sich eine Meinung zu bilden und nicht obertlehrerhaft in eine Richtung geschubst werden. Zum Beitrag ...
     
  • 20.05.2015 17:08

    Martin Hille

    Meinen Respekt für einen so schonungslos mutigen Artikel. Aber, bitte, wer macht eigentlich diese Arbeitswelt? Wer "profitiert" davon? Wer hat ein Interesse daran, dass in den Bürokästen systematisch Talente zerstört werden? Und es ist ja nun nicht so, dass das nur auf die Medien zutrifft. Vergleichbare "Karrieren" lassen sich in jeder Branche finden. Ich habe erlebt, dass es auch anders geht, und zwar sehr erfolgreich. Warum also geben wir den Egozentrikern immer wieder so viel Macht? Zum Beitrag ...
     
  • 20.05.2015 14:06

    Christian G. Christiansen

    ...der Abfindungsbetrag für das "gegenseitige Einvernehmen" wird die Mitarbeiter KG des Spiegel empfindlich treffen. Grund genug darüber nachzudenken, ob es von der "Hamburg-Connection" richtig war, den herausragenden Journalisten Nikolaus Blome "rausgemobbt" zu haben. Blome kann sich sein künftiges Medium wohl frei aussuchen... Christian G. Christiansen , Berlin Zum Beitrag ...
     

Köpfecharts