• 22.07.2014 20:23

    Ms. Irrelevant

    ... ein wirklich überaus fundiertes Argument. Nur muss sich Herr Konken fragen lassen, warum sich die Jugend die Nachrichten aus dem Netz fischt. Der fatalistische Witz, dass wir in puncto Nachrichten wieder zu Jägern und Sammlern werden, müsste doch auch den DJV erreicht haben. Was während der Wulff-Affaire noch alles so passierte, rückte gänzlich in den Hintergrund. Und wir witzelten über all die anderen "Abhängigen", die erst in der Presse erscheinen, wenn sie nicht mehr gebraucht werden. Zum Beitrag ...
     
  • 22.07.2014 15:28

    Alexandra

    Jetzt können wir nur hoffen, dass Netflix endlich das macht, was die anderen hierzulande versäumen: Filme und Serien im Originalton anbieten … Übrigens wird Netflix auch schon in den Niederlanden angeboten (oder gehört das für Euch zu Skandinavien?) Zum Beitrag ...
     
  • 21.07.2014 20:35

    Dittsche

    "‘Der Vorwurf des Meinungskartells ist kompletter Blödsinn‘, entgegnet der Bundesvorsitzende des Deutschen Journalisten-Verbands Michael Konken …“ Mit Verlaub, es ist kompletter Blödsinn, zu behaupten, ein solches Meinungskartell existiere nicht. Wer sich in den Online-Foren großer deutscher meinungsbildender Publikationen bewegt, zum Beispiel einem an der Elbe, und sich gegen das linke politische Spektrum positioniert, hat schon Erfahrung mit der Schere gemacht. Zum Beitrag ...
     
  • 21.07.2014 17:39

    Peter Eberhard

    Na ja, bei dem, was diese Damen und Herren in ihrem Berliner Schwurbel-Jargon manchmal so von sich geben, ist das nicht in jedem Fall ein grosser Verlust. Aber grundsätzlich stimme ich Herrn Kleber zu. Zum Beitrag ...
     
  • 20.07.2014 14:03

    Torsten

    Es war sicher. Paragon sollte der Investor werden. So schnell kann sich das Blatt wenden. Trotz dem soll vorerst das von Geiwitz gemeinsam mit Roland Berger entwickelte Konzept „Weltbild 2.0“ weiter fortgesetzt werden. [Quelle: http://www.finance-magazin.de/strategie-effizienz/ma/pe-investor-paragon-ist-raus-droege-uebernimmt-weltbild/ ] Ich finde jedoch, dass es sehr gut passt. Denn der Investor hat schon über 25 Jahre Erfahrung im Turnaround-Sektor. Gruß Zum Beitrag ...
     
  • 18.07.2014 14:41

    Carsten Haueis

    Da hat Herr Gärtner ja recht, aber bevor die Geißens oder andere Formate laufen, dann doch lieber die Verbotene Liebe ins Abendprogramm befördern. Zum Beitrag ...
     
  • 18.07.2014 12:59
  • 14.07.2014 15:35

    Ralf E. Hansen

    diese Himmler Konsequenzen sind ja die nächste Manipulation.............. Zum Beitrag ...
     
  • 14.07.2014 14:58

    Manfred Effertz

    Es ist schon mega-lustig, dass Politiker die Manipulation des ZDF bemäkeln, denn dieser Regierungssender macht doch genau das, was eben diese Politiker der Öffentlichkeit laufend vormachen. Und für das ZDF ist eine kleine Änderung beim Personal nicht ausreichend, denn dort wurde das Image der "3. Gewalt", der die Menschen doch noch einigermaßen Glauben schenken, mit Dreck beworfen. Dann kann man sich ja seine Nachrichten doch gleich selbst machen, denn da weiß man gleich, wer dran gedreht hat. Zum Beitrag ...
     
  • 13.07.2014 14:46

    Karl Jobig

    Herr Hansen, Sie haben offensichtlich nicht verstanden, was die PDE mit ihrem Konzept will. Ich räume ein, dass das mit der Fusion nicht ganz deutlich formuliert ist: Wenn Sie aber das Konzept lesen, werden Sie es verstehen und wohl auch billigen. - Bevor ich lange rum suche... Sagen Sie mir bitte, wie ich Sie per mail erreiche. Das geht ohne öffentlichen Umweg über karl.jobig@pde-online.eu Zum Beitrag ...
     

Köpfecharts