print

24.03.2015  11:55

Für ein Dschihadisten-Projekt in Print, Online und TV: "Berliner Morgenpost" und RBB recherchieren gemeinsam

Der Rechercheverbund von "SZ", WDR und NDR, der zuletzt vom VPRT scharf kritisiert wurde, ist kein Einzelfall. In den vergangenen Monaten haben auch das Funke-Blatt "Berliner Morgenpost" eng mit der ARD-Anstalt Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) zusammengearbeitet. Ergebnis ist die TV-Doku "Dschihad in den Köpfen. Berlin und die Gotteskrieger" sowie Hintergrundartikel und Portraits zur Islamistenszene der Hauptstadt in der Zeitung und bei morgenpost.de.

Für Funke-Chefredakteur Carsten Erdmann hat das Modell durchaus Vorbildfunktion...
24.03.2015  11:47

Wer hat die fairste und fieseste Redaktion? Die Nominierten für den Himmel-und-Hölle-Preis 2015

In Hamburg wird am kommenden Samstag die fairste und fieseste Redaktion ausgezeichnet: beim Himmel-und-Hölle-Preis. Ausrichter ist Freischreiber, der Berufsverband freier Journalisten. Auf den Nominierungslisten stehen

"Eltern", "Manager Magazin", "Free Men's World", "Reportagen", "WDR 5 Leonardo" sowie "Badische und Aargauer Zeitung", "taz", Zeit Online und mit Gruner + Jahr ein ganzer Verlag...
24.03.2015  09:23

Job des Tages: Redakteur (w/m) mit Schwerpunkt Hochschulen/Politik/Bildung in Hamburg gesucht

"Die Zeit" sucht für das Ressort Chancen zum 1. Juli einen Redakteur (w/m) mit dem Schwerpunkt Hochschulen/Hochschulpolitik/Politik/Bildung in Hamburg. Bewerber bringen eine solide journalistische Ausbildung und ein abgeschlossenes Hochschulstadium mit. Auf ihrer Visitenkarte stehen idealerweise journalistische und redaktionelle Erfahrung als (Politik-)Redakteur/-in bei einem Magazin und/oder einer Tageszeitung.

"Sie haben sich als Autor einen Namen gemacht", heißt es weiter in der Stellenbeschreibung der "Zeit"...
23.03.2015  15:16

ProQuote-Vereinsmitglied Dietmar Pieper: "Das Ziel ist noch nicht in Sichtweite"

An diesem Samstag trafen sich mehr als 70 Journalistinnen in Hamburg, um drei Jahre nach dem Start von ProQuote Bilanz zu ziehen. Dietmar Pieper, Ressortleiter der Sonderthemen beim "Spiegel" und Vereinsmitglied der ersten Stunde, erinnerte in einer Keynote, die kress.de vorliegt, daran, dass der Weg noch weit sei. Und außerdem hätte man mit dem Erreichen von 30% weiblichen Führungskräften in der Medienbranche nur ein Etappenziel geschafft.

Pieper machte auch sein "Spiegel"-Nähkästchen auf...
23.03.2015  13:06

Chefredakteur Beleites sieht Angriff auf Pressefreiheit: LKA Hamburg ermittelt gegen Satirezeitschrift "Kot & Köter"

Wulf Beleites (67), Herausgeber und Chefredakteur der satirischen Anti-Hunde-Zeitschrift "Kot & Köter", hat eine Vorladung von der Polizei bekommen. Ihm werde vorgeworfen, öffentlich zu Straftaten aufgefordert zu haben, sagte Beleites am Wochenende gegenüber epd. Das Hamburger LKA wirft dem Satiriker vor, in seiner Zeitschrift dazu aufgerufen habe, Hunde zu vergiften.

Beleites will "diesem massiven Angriff auf die Pressefreiheit" entschlossen entgegentreten...
23.03.2015  12:33

"Absichtlich plump": Wie Klaus Brinkbäumer den Merkel-Nazi-"Spiegel"-Titel verteidigt

Aufmerksamkeit gesichert hat sich "Spiegel"-Chefredakteur Klaus Brinkbäumer mit dem aktuellen Magazin-Cover, auf dem Kanzlerin Merkel in ein historisches Foto mit Nazi-Granden auf der Akropolis montiert wurde. Nach massiver Kritik am vermeintlich ironischen Stil des Titels musste sich Brinkbäumer verteidigen. "Ein wunder Punkt, ein heikles, wichtiges Thema", versucht er sich zu rechtfertigen.

Wie Brinkbäumer den "Spiegel" "markanter" und "nicht kuschelig" machen möchte und wie es mit der geplanten SPON-Bezahlschranke weitergeht...
23.03.2015  11:45

Job des Tages: Journalist (m/w) im Bereich Kommunikation in Berlin gesucht

Das Berliner Journalisten- und Kommunikationsbüro röhr:wenzel sucht zum nächstmöglichen Termin einen Journalisten (m/w) im Bereich Kommunikation für eine feste Stelle (Vollzeit oder Teilzeit). Bewerber bringen journalistische Erfahrung und Print-Praxis (optimal im Lokaljournalismus) mit.

Wichtig ist dem Büro röhr:wenzel, dass die Bewerber die Bereitschaft mitbringen, sich in gewerkschaftliche Themen intensiv und engagiert einzuarbeiten...
20.03.2015  20:20

"Stuttgarter Zeitung" und "Stuttgarter Nachrichten": Gemeinsame Onlineredaktion und Einführung von Paid Content

"Stuttgarter Zeitung" und "Stuttgarter Nachrichten" (beide Medienholding Süd) arbeiten künftig im Digitalen eng zusammen. Gemeinsam mit den Kollegen von Stuttgart Internet Regional - der Onlinegesellschaft der Medienholding Süd - werden die Online-Redakteure der Regionalzeitungen künftig aus einem Newsroom Nachrichten und Hintergründe recherchieren.

Ein Leiter der gemeinsamen Online-Redaktion von "Stuttgarter Zeitung" und "Stuttgarter Nachrichten" wird derzeit gesucht...
20.03.2015  12:13

Abschied vom "Handelsblatt": Bernd Ziesemer wird "Capital"-Kolumnist

Ein Befreiungsschlag - und ein gezielter Punch gegen "Handelsblatt"-Herausgeber Gabor Steingart. Bernd Ziesemer, selbst langjähriger Chefredakteur der Wirtschaftszeitung und zuletzt in Corporate-Publishing-Diensten von Hoffmann und Campe, verlagert seine meinungsfreudige Kolumne zu Capital.de. Dort soll sie kress.de-Informationen zufolge schon am Montag erstmalig erscheinen. "Meine Kolumne versteckt sich nicht mehr hinter der Paywall wie fünf Jahre lange im 'Handelsblatt'", sagt Ziesemer.

Wie kress.de erfahren hat, erhält er auch einen festen Platz im gedruckten G+J-Monatsmagazin...
20.03.2015  11:53

Nach dem Datenklau: "taz"-Redaktion setzt teilweise auf verschlüsselte Kommunikation

Die "taz" hat rund drei Wochen nach dem Auffliegen des Datenklaus in ihrer Redaktion erste Konsequenzen gezogen. Die Redaktion sei teilweise auf verschlüsselte Kommunikation umgestiegen, und es gebe für Ressortleiter Schulungen in Sicherheitsfragen, sagte die Chefredakteurin Ines Pohl am Donnerstagabend laut einem dpa-Bericht bei einer Diskussion in Berlin.

Der stellvertretende Chefredakteur der Tageszeitung "Die Welt", Ulf Poschardt, warnte davor, die Offenheit in Redaktionen als Reaktion auf den Fall aufzugeben...

kress-Newsletter bestellen?

Sie wollen in der Medien- und Kommunikationsbranche immer auf dem Laufenden sein, wollen aber gleichzeitig nicht, dass ihr Postfach überläuft, dann melden Sie sich doch für unsere Newsletter an. Wichtig statt flüchtig ist hier unser Grundsatz. Den kostenlosen Newsletter-Service nutzen bereits über 35.000 Abonnenten.

Noch kein kresskopf?

Sie arbeiten in der Medien- und Kommunikationsbranche? Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.de und legen in der Personen-Datenbank kressköpfe ein Profil an. Mit Ihrem kresskopf können Sie u.a. kress.de-Meldungen kommentieren.

  • 27.03.2015 11:07
    Wie schlecht muss es um Werbewirksamkeit von Tageszeitungen bestellt sein, wenn man das massenhafte Überlaufen der großen Werbekunden zum feindlichen Fernsehen erwartet? Haben diese Kunden in der... mehr...
  • 25.03.2015 23:06
     meint zu:
    Och, das ist doch gängige Praxis, und zwar seit Jahrzehnten! Nur hat es lange niemanden interessiert. Wer sollte jetzt plötzlich etwas dagegen haben? Die Redakteure etwa? Die sind vielfach längst zu... mehr...
  • 25.03.2015 15:31
     meint zu:
    Ich finde es ok, wenn die Redaktion 4 Seiten übers Reisen mit dem Wohnmobil bringen und parallel dazu die Kollegen vom Anzeigenverkauf potentielle Anzeigenkunden kontaktieren. Das machen doch fast... mehr...
  • 25.03.2015 14:26
    ...und was wäre, wenn es KEINE Berichterstattung aus Haltern gäbe? Würde das irgendetwas ändern, außer, dass die Angehörigen in Ruhe gelassen würden??? Jeder regt sich wohl über die "Gaffer" bei... mehr...
  • 25.03.2015 14:02
     meint zu:
    Das ist nun wirklich kein Spezialgebiet der Welt. In der FAS sind in der letzten Ausgabe über vier Seiten die Vorteile des Reisens mit dem Wohnmobil besprochen worden - und siehe da, es gab die... mehr...

Besuchen Sie uns auf Facebook!

kress auf Facebook folgen

Jetzt kress.de auf Google+ folgen!