print

08.04.2014  08:00

Back to "Bild": Witzmann koordiniert Regionalausgaben

Als Karsten Witzmann (Foto) vor anderthalb Jahren den Schweizer "SonntagsBlick" verließ, fragte kress, ob er wohl zu "Bild" zurückkehre. Jetzt hat er es getan: Nach kress-Infos koordiniert der Boulevardjournalist dort die Regionalausgaben.

Die Zuständigkeit dafür hat Witzmann von Eric Markuse, 52, übernommen. ..
07.04.2014  15:41

"Der Verkauf ist eine Zäsur": G+J trennt sich von US-Druckgeschäft BPC

Gruner + Jahr verkauft sein Druckgeschäft in den USA, die Brown Printing Company (BPC), an Quad/Graphics. Die Transaktion beinhaltet die Übernahme der drei Druckereien in Waseca, Woodstock und East-Greenville inklusive der Mitarbeiter und Verpflichtungen, die zu BPC gehören.

"Der Verkauf von Brown Printing ist mit Blick auf die Unternehmensgeschichte unseres Hauses eine Zäsur", so Oliver Radtke...
07.04.2014  13:00

Relevanz, Neugründungen & Rekordreichweite: Zeitschriftenbranche rechnet mit stabilem Jahr beim Umsatz

"Die deutsche Zeitschriftenbranche ist vital. 2014 wird für sie ein Jahr konjunktureller Stabilität auf der Basis weiter zunehmender Relevanz, des Innovationsschubs durch Neugründungen, dem Ausbau der digitalen Präsenz und Rekord-Reichweiten." So fasste VDZ-Hauptgeschäftsführer Stephan Scherzer am Montag auf der Jahrespressekonferenz die Perspektiven der Branche zusammen.

Über 40% des Umsatzes würden mit Titeln erzielt, die jünger als zehn Jahre seien...
07.04.2014  12:47

"Wir glauben an die Zukunft von Print": Verlags-Führungstrio übernimmt Münchner CPZ Verlag

Claudia und Lutz Mannschott, bislang Chefredakteure im Fachverlag City Post Zeitschriften, und der langjährige CPZ-Anzeigenleiter Sebastian Schmidt brauchen neue Visitenkarten. Wie kress.de exklusiv erfahren hat, sind sie ab sofort zu gleichen Teilen neue Eigner von "Das Einfamilienhaus" & Co. Eigene Titel wie "Umbauen Modernisieren" sowie "Energie + Zukunft" nehmen die drei Neu-Verleger wörtlich.

Wie die Drei ihr Münchner Haus künftig aufstellen wollen...
07.04.2014  12:41

G+J bündelt Lizenz- und Merchandising-Geschäfte: Axel Korda führt G+J Brand Businesses

Gruner + Jahr bündelt seine Lizenz- und Merchandising-Geschäfte im neu geschaffenen Bereich G+J Brand Businesses. Die Leitung hat Axel Korda. In den letzten Jahren hat G+J die Geschäfte rund um die großen Marken ausgebaut.

Allein die "Schöner Wohnen"-Produkte haben laut Verlag im vergangenen Jahr einen Umsatz in dreistelliger Millionenhöhe erwirtschaftet...
07.04.2014  11:29

Langjähriger Burda-Mann: FAZ macht Ingo Müller zum Formen-Nachfolger

Zwei Neue beim FAZ Verlag: Ingo Müller (Foto), 39, übernimmt ab sofort die Gesamtleitung der Abteilung Werbemärkte/ Media Solutions. Müller folgt damit auf Andreas Formen, bisher Verlagsgeschäftsführer bei der Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH.

Außerdem fängt Hannes Ludwig beim FAZ Verlag an...
07.04.2014  11:05

yeebase launcht Magazin für digitalen Aufbruch: "Mit 'Neustart' wagen wir einen Neustart"

yeebase media, ein Verlag aus Hannover, bringt neben "t3n" ein neues Magazin an den Start. Es heißt "Neustart - Das Magazin für den digitalen Aufbruch". Darin geht es nicht wie bei "t3n" ums digitale Business und Webtechnologie, sondern um die Digitalisierung und darum, wie sie unser Leben beeinflusst.

"Das Web wird erwachsen, mit 'Neustart' wollen wir diesen Reifeprozess begleiten", so die Macher...
04.04.2014  13:31

Kohlschein & Rensmann verteilen Aufgaben neu: Jalag hebt Zweiteilung in Frauen- & Special-Interest-Magazine auf

Der Hamburger Jahreszeiten Verlag organisiert seine Geschäftsführung neu. Die bisherige Zweiteilung des Verlages in die Segmente Frauen- und Special-Interest-Magazine wird aufgehoben. Ingo Kohlschein (Foto), 38,  übernimmt die Verantwortung für alle Magazine des Medienhauses; Peter Rensmann, 51, verantwortet künftig die Bereiche Sales und Marketing für alle Objekte.

Wie der Verlag die Veränderungen begründet...
04.04.2014  11:42

Mathias Döpfner zur "Hoodiejournalismus-Debatte": "Zu sagen, das Internet macht den Journalismus dumm, ist saudumm"

Mathias Döpfner hat sich zur "Hoodiejournalismus"-Debatte geäußert: "Das halte ich ehrlich gesagt für den größten Humbug, den es gibt. Ich finde, es ist ein geradezu reaktionäres Argument zu sagen, dass schlichtweg der digitale Vertriebsweg dazu führt, dass die Inhalte flacher, dümmer und oberflächlicher werden", so der Axel-Springer-Boss im Interview mit "Wall Street Journal Deutschland".

Döpfner glaubt vielmehr, dass die digitalen Vertriebswege den Journalismus besser machen können...

kress-Newsletter bestellen?

Sie wollen in der Medien- und Kommunikationsbranche immer auf dem Laufenden sein, wollen aber gleichzeitig nicht, dass ihr Postfach überläuft, dann melden Sie sich doch für unsere Newsletter an. Wichtig statt flüchtig ist hier unser Grundsatz. Den kostenlosen Newsletter-Service nutzen bereits über 35.000 Abonnenten.

Noch kein kresskopf?

Sie arbeiten in der Medien- und Kommunikationsbranche? Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.de und legen in der Personen-Datenbank kressköpfe ein Profil an. Mit Ihrem kresskopf können Sie u.a. kress.de-Meldungen kommentieren.

Besuchen Sie uns auf Facebook!

kress auf Facebook folgen

Jetzt kress.de auf Google+ folgen!