02.05.2010  12:20

Matthias Spielkamp über Brain Drain in Verlagen: "Journalisten nicht wie Bittsteller behandeln"

Der Journalist und Berater Matthias Spielkamp (Foto) glaubt, dass der Verlagsbranche ein Brain Drain droht. Er konstatiert einen drohenden Abfluss von gut ausgebildeten und leidenschaftlichen Journalisten, die nicht in Festanstellungen stehen. Der Urheberrechts-Experte Spielkamp sagt: Den Verlagen geht es um die Ausbeutung von Content und Arbeitskraft. kress dokumentiert Spielkamps Rede, die er beim "Publishers Forum" am 26. April in Berlin hielt, geringfügig aufbereitet und mit Links versehen.

Sie möchten weiterlesen und kommentieren?

Dieser Newseintrag ist älter als 30 Tage und daher nur für Abonnenten des kressreport zugänglich. Wenn Sie den Artikel ganz lesen und uneingeschränkten Zugang zu unserem Archiv haben wollen,  hinterlegen Sie doch bitte im Kontrollzentrum Ihre Abonummer unter dem Punkt "Archivzugang freischalten". Dort können Sie nun Ihre Abonummer eintragen und unser XXL-Archiv, das bis ins Jahr 1966 zurückreicht, steht Ihnen offen.

Hier geht's zum Kontrollzentrum ...

kressreport abonnieren

Log In


 

Ich habe mein Passwort vergessen

Noch kein Zugang?

Hier geht's zur kostenlosen Registrierung ...