"Kai D. - anonymes Roaming-Opfer"

Kai Diekmann inszeniert sich bei YouTube als "Kai D. - anonymes Roaming-Opfer". Die Telekom hat dem "Bild"-Chefredakteur zuvor eine gesalzene Rechnung von über 40.000 Euro aufgebrummt. Grund: Diekmann füllte während einer Marokko-Reise sein Blog "100 Tage im Leben eines Chefredakteurs" mit Texten und Videos. Heulie oder Smilie für die Diekmann-Viral-(Spenden-)Aktion?