15.01.2013  11:02

Neues Abo-Modell von Bauer: Prepaid-Lesen von "Bravo", "InTouch" & Co.

Die junge Zielgruppe im Blick hat die Bauer Media Group. Das Hamburger Verlagshaus führt ein neues Abo-Modell ein: Prepaid-Lesen.  Zeitschriften-Gutscheine sollen dabei "Lesespaß ohne Vertragsbindung und mit voller Kostenkontrolle" bieten. Die Gutscheinkarten sind zum Preis von 25 Euro erhältlich. 

Sie möchten weiterlesen und kommentieren?

Dieser Newseintrag ist älter als 30 Tage und daher nur für Abonnenten des kressreport zugänglich. Wenn Sie den Artikel ganz lesen und uneingeschränkten Zugang zu unserem Archiv haben wollen,  hinterlegen Sie doch bitte im Kontrollzentrum Ihre Abonummer unter dem Punkt "Archivzugang freischalten". Dort können Sie nun Ihre Abonummer eintragen und unser XXL-Archiv, das bis ins Jahr 1966 zurückreicht, steht Ihnen offen.

Hier geht's zum Kontrollzentrum ...

kressreport abonnieren

Log In


 

Ich habe mein Passwort vergessen

Noch kein Zugang?

Hier geht's zur kostenlosen Registrierung ...

Noch kein kresskopf?

Sie arbeiten in der Medien- und Kommunikationsbranche? Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.de und legen in der Personen-Datenbank kressköpfe ein Profil an. Mit Ihrem kresskopf können Sie u.a. kress.de-Meldungen kommentieren.

kress-Newsletter bestellen?

Sie wollen in der Medien- und Kommunikationsbranche immer auf dem Laufenden sein, wollen aber gleichzeitig nicht, dass ihr Postfach überläuft, dann melden Sie sich doch für unsere Newsletter an. Wichtig statt flüchtig ist hier unser Grundsatz. Den kostenlosen Newsletter-Service nutzen bereits über 35.000 Abonnenten.

Der neue kressreport ist da - jetzt auch als ePaper!

  • 02.10.2014 13:35
     meint zu:
    Ich erlebe meinen Verlust an Vertrauen in Nachrichtenberichterstattung von ARD und ZDF als äußerst betrüblichen Prozess. Ich sehe qualitative Intransparenz bei Stellenbesetzung mit... mehr...
  • 02.10.2014 11:17
     meint zu:
    Zu dem Thema kann ich nur den Kollegen Karl Kratz und seinen Blog empfehlen: "He, VG Media! Ja? Heul leise! @karlkratz" http://www.karlkratz.de/onlinemarketing-blog/" mehr...
  • 02.10.2014 08:21
     meint zu:
    Man muss es sich auf der Zunge zergehen lassen: Google leitet per News Massen von Traffic auf die Seiten der Verlage. Völlig kostenlos. Und Google verdient nichts an News, dort wird keine Werbung... mehr...
  • 02.10.2014 01:17
     meint zu:
    Die schlmmsten Kritiker der Elche waren früher selber welche: Diekmann und Döpfner haben sich beide vor gar nicht langer Zeit als scharfe Islam- und Islamismuskritiker hervorgetan: ... mehr...
  • 01.10.2014 22:49
     meint zu:
    Wer ist das auf dem Artikelfoto? Hat Herr Diekmann seinen Bart abgelegt? mehr...