18.01.2013  13:20

90 Mio aktive Nutzer: Instagram reagiert auf Untergangsmeldungen

Instagram konnte die Zahl der monatlich aktiven Nutzer auf 90 Mio steigern. Dass das Fotonetzwerk diese Zahl genau jetzt veröffentlicht, kommt nicht von ungefähr. In den vergangenen Tagen kursierten Meldungen, dass die Zahl der täglich aktiven Nutzer seit der Ankündigung neuer Geschäftsbedingungen im Dezember um 50% abnahm.

Sie möchten weiterlesen und kommentieren?

Dieser Newseintrag ist älter als 30 Tage und daher nur für Abonnenten des kressreport zugänglich. Wenn Sie den Artikel ganz lesen und uneingeschränkten Zugang zu unserem Archiv haben wollen,  hinterlegen Sie doch bitte im Kontrollzentrum Ihre Abonummer unter dem Punkt "Archivzugang freischalten". Dort können Sie nun Ihre Abonummer eintragen und unser XXL-Archiv, das bis ins Jahr 1966 zurückreicht, steht Ihnen offen.

Hier geht's zum Kontrollzentrum ...

kressreport abonnieren

Log In


 

Ich habe mein Passwort vergessen

Noch kein Zugang?

Hier geht's zur kostenlosen Registrierung ...

Noch kein kresskopf?

Sie arbeiten in der Medien- und Kommunikationsbranche? Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.de und legen in der Personen-Datenbank kressköpfe ein Profil an. Mit Ihrem kresskopf können Sie u.a. kress.de-Meldungen kommentieren.

kress-Newsletter bestellen?

Sie wollen in der Medien- und Kommunikationsbranche immer auf dem Laufenden sein, wollen aber gleichzeitig nicht, dass ihr Postfach überläuft, dann melden Sie sich doch für unsere Newsletter an. Wichtig statt flüchtig ist hier unser Grundsatz. Den kostenlosen Newsletter-Service nutzen bereits über 35.000 Abonnenten.

Der neue kressreport ist da - jetzt auch als ePaper!

  • 02.10.2014 01:17
     meint zu:
    Die schlmmsten Kritiker der Elche waren früher selber welche: Diekmann und Döpfner haben sich beide vor gar nicht langer Zeit als scharfe Islam- und Islamismuskritiker hervorgetan: ... mehr...
  • 01.10.2014 16:56
    Wenn es nicht so grotesk wäre, könnte man das alles als putzig bezeichnen. Aber es ist traurig: Gerade die Verlegerbranche, die seit Jahren journalistische Arbeit immer weniger honoriert, wagt es von... mehr...
  • 01.10.2014 16:23
     meint zu:
    Immerhin 8 Jahre später als das Original "Data is the new oil!" Clive Humby, ANA Senior marketer’s summit, Kellogg School. http://ana.blogs.com/maestros/2006/11/data_is_the_new.html mehr...
  • 30.09.2014 19:05
     meint zu:
    Gut, dass Walder es so deutlich ausspricht. Denn jetut wird klar, dass der Gedanke der Qualität journalistischer Arbeit bei den erfolgreichen US Medien keine Rolle mehr spielt. Bericht und Kommentar... mehr...
  • 29.09.2014 17:43
     meint zu:
    Mit Sparen also nicht die Substanz aufs Spiel setzen - aha, Frau Kanzlerin. Jetzt ist endlich klar, dass Sparen im Kern Teufelszeug ist. Eigentlich sollten die Verleger nichts anderes tun, als wie... mehr...