18.02.2013  13:19

Umfrage zum neuen Rundfunkbeitrag: ARD und ZDF bieten zu wenig fürs Geld

Gemessen am Programmangebot von ARD und ZDF empfindet jeder zweite Deutsche laut einer Umfrage den neuen Rundfunkbeitrag als zu hoch. Das ergab eine repräsentative Studie der Meinungsforscher von YouGov im Auftrag der Deutschen Presse-Agentur.

Sie möchten weiterlesen und kommentieren?

Dieser Newseintrag ist älter als 30 Tage und daher nur für Abonnenten des kressreport zugänglich. Wenn Sie den Artikel ganz lesen und uneingeschränkten Zugang zu unserem Archiv haben wollen,  hinterlegen Sie doch bitte im Kontrollzentrum Ihre Abonummer unter dem Punkt "Archivzugang freischalten". Dort können Sie nun Ihre Abonummer eintragen und unser XXL-Archiv, das bis ins Jahr 1966 zurückreicht, steht Ihnen offen.

Hier geht's zum Kontrollzentrum ...

kressreport abonnieren

Log In


 

Ich habe mein Passwort vergessen

Noch kein Zugang?

Hier geht's zur kostenlosen Registrierung ...

Noch kein kresskopf?

Sie arbeiten in der Medien- und Kommunikationsbranche? Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.de und legen in der Personen-Datenbank kressköpfe ein Profil an. Mit Ihrem kresskopf können Sie u.a. kress.de-Meldungen kommentieren.

kress-Newsletter bestellen?

Sie wollen in der Medien- und Kommunikationsbranche immer auf dem Laufenden sein, wollen aber gleichzeitig nicht, dass ihr Postfach überläuft, dann melden Sie sich doch für unsere Newsletter an. Wichtig statt flüchtig ist hier unser Grundsatz. Den kostenlosen Newsletter-Service nutzen bereits über 35.000 Abonnenten.

Der neue kressreport ist da - jetzt auch als ePaper!

  • 18.09.2014 02:06
     meint zu:
    Die gesamte Branche ist im Wandel. Das ist inzwischen kein Geheimnis mehr. Redakteure und Chefredakteure hätten nach meinem Verständnis die ersten sein müssen, die dies rechtzeitig und umfassend (für... mehr...
  • 17.09.2014 09:56
     meint zu:
    Ich habe kürzlich eine junge Frau mit dem Auto mitgenommen (Bus kam nicht). Im Gespräch stellte sich heraus das diese eine hochausgebildete junge Journalistin war, welche gerade vom... mehr...
  • 16.09.2014 17:26
     meint zu:
    Das Bundeskartellamt sowie der DJV müssen doch gewusst haben wie es um die FAZ steht als es grünes Licht für die Übernahme der "FR" durch die "FAZ" gegeben hatte, den bereits 2012 gab es einen Verlust... mehr...
  • 16.09.2014 08:27
    Herr di Lorenzo hat Recht - ich hätte es mir nur gewünscht, dass er diese klaren Worte nicht erst jetzt gefunden hätte, wenn es an Chefredakteursstühle geht. Viel mehr arme Teufel sind doch die... mehr...
  • 15.09.2014 13:34
     meint zu:
    Fernsehen on demand, ist nicht mehr aufzuhalten - wozu auch. Umso wichtiger ist es, dass ein starkes öffentlich-rechtliches Fernsehen installiert wird, das sich auf Grundversorgung konzentriert und... mehr...