Ditti Bürgin-Brook

CEO / Producer
La Siala Entertainment GmbH

Postfach
8474 Dinhard
Schweiz

E-Mail-Adresse nur für eingeloggte Benutzer sichtbar
http://www.lasiala.com

 

Berufsweg

Ditti Bürgin-Brook ist in Flims und Basel aufgewachsen. Nach einer Lehre als Bauspengler absolvierte er eine Zweitweg-Matura mit dem Ziel, Medizin zu studieren.

Nach dreizehnjährigem Engagement realisierte Bürgin-Brook 2014 als Initiand und Produzent die Verfilmung des Buch Klassikers „Schellen-Ursli“. Seit 2016 zählt „Schellen-Ursli“ zu den fünf erfolgreichsten Filmen der Schweizer Filmgeschichte. 2018 realisiert Ditti Bürgin-Brook in Zusammenarbeit mit der Sommerhaus Filmproduktion für Warner Bros. die Romanverfilmung „Als Hitler das rosa Kaninchen stahl“, Regie dabei führte die Oscar Preisträgerin Caroline Link. Kinostart ist Weihnachten 2019.

Als er sich 1993 für das Hilfswerk „Menschen für Menschen“ des Schauspielers Karlheinz Böhm engagierte, kam er erstmals mit den Medien in Kontakt. 1995 übernahm Ditti Bürgin-Brook das weltweite Tournee-Management von DJ BoBo, das Management von Martin Schenkel und Andru Donalds. Als TV-Produzent realisierte er ab Ende 1999 in Köln und Zürich TV-Sendungen, Einspieler und Multimedia-Inhalte. 2005 wurde Ditti Bürgin-Brook Redaktionsleiter und Mitglied der Geschäftsleitung von Betty TV der Swisscom Fixnet AG. Ende 2007 wurde Bürgin-Brook Studiengangsleiter an der HTW Chur für den Bachelor und Masterstudiengang Multimedia Produktion und Journalismus. Seit 2011 unterrichtet er in Berlin und München an der Fachhochschule MHMK und an der renommierten Filmuniversität Babelsberg.

Ditti Bürgin-Brook ist Mitglied der European Film Academy und dem Innovationsforum Virtual Reality Babelsberg der Filmuniversität Potsdam und des Bundesministerium für Bildung und Forschung. Ditti Bürgin-Brook ist ferner Mitglied des media:net berlinbrandenburg.

Interessen

Fussball. Skifahren. Segeln. Oldtimer.Golf

Geburtsdatum

19.2.1965
 

Inhalt konnte nicht geladen werden.