Joachim Liebler

Sprecher der Geschäftsführung
Verlag Der Tagesspiegel GmbH

Askanischer Platz 3
10963 Berlin
Deutschland


http://www.tagesspiegel.de

T: +49 (0) 30.29021.11002
 

Berufsweg

Kontakter/Etatdirektor Kuhn-Werbeagentur;
Werbeleiter Südkurier Konstanz;
Vertriebsleiter Mainpresse Würzburg;
Geschäftsleitung Vertrieb Mainpresse Würzburg;
Leiter Kundenmanagement Süddeutsche Zeitung; Geschäftsführung Kundenservice-Center GmbH;
Geschäftsführer Handelsblatt GmbH;
Geschäftsführer Verlagsgruppe Handelsblatt GmbH;
Sprecher der Geschäftsführung Verlag Der Tagesspiegel GmbH

Ausbildung

Abitur, Ausbildung Verlagskaufmann, Studium BWL, Marketing, Medien- und Kommunikationswirtschaft

Interessen

Lesen, Sport, Tauchen

Geburtsdatum

24.5.1964
 

Beiträge

Gnadenfrist bis Ende Juli: Betriebsrat erwirkt EV gegen VHB.

Schlecht über Stellenabbau informiert:

Betriebsrat erwirkt EV gegen VHB

Zumindest bis Ende Juli liegt das Abbauprogramm bei der Verlagsgruppe Handelsblatt (VHB) auf Eis: Offenbar weil er sich schlecht informiert fühlte, erwirkte der Betriebsrat vor dem Arbeitsgericht Düsseldorf eine Einstweilige Verfügung gegen das eigene Haus. Der VHB wird untersagt, "im Rahmen der geplanten Betriebsänderung 'Initiativen 2009' Kündigungen, Änderungskündigungen, Versetzungen, Entlassungen oder den Abschluss von Aufhebungs- oder Änderungsverträgen mit den Mitarbeitern vorzunehmen", heißt es in einem Schrieb des Gerichts. Die EV, befristet bis 31. Juli, verdonnert die VHB-Chefetage um Joachim Liebler und Tobias Schulz-Isenbeck dazu, genau aufzuschlüsseln, in welchen Abteilungen, Gruppen und Teams wie viele der geplanten 150 Jobs eingespart werden sollen. Zudem sollen die Chefs ihre Pläne anhand detaillierter Organigramme mit dem Betriebsrat besprechen. Gekürzt wird vor allem in der Verlagsverwaltung - diejenigen, die bleiben dürfen, sollen in eine Servicegesellschaft umziehen. Umblättern.

#VHB  
Inhalt konnte nicht geladen werden.