Thomas Roth folgt Isabell Funk als Chefredakteur des "Trierischen Volksfreunds"

16.03.2017
 

Isabell Funk (61), seit sieben Jahren Chefredakteurin des "Trierischen Volksfreunds", gibt ihr Amt ab. Sie habe sich nach 40 Jahren journalistischer Tätigkeit entschlossen, "an anderer Stelle noch einmal neue Aufgaben wahrzunehmen", heißt es bei ihrem Arbeitgeber. Ihr Nachfolger wird Thomas Roth (42).

Spätestens zum 1. August 2017 übernimmt Roth die Nachfolge von Funk als Chefredakteur des "Trierischen Volksfreunds" (Volksfreund-Druckerei Nikolaus Koch GmbH).

Nach seinem Volontariat beim "Fränkischen Tag" in Bamberg hat Roth in verschiedenen Funktionen als Redakteur bei der Mediengruppe Oberfranken Erfahrungen gesammelt. Seit 2011 ist Roth stellvertretender Chefredakteur der "Braunschweiger Zeitung".

Joachim Meinhold, Vorsitzender der Geschäftsführung der Saarbrücker Zeitungsgruppe, freut sich sehr, dass man mit Thomas Roth eine erfahrene, dem Lokaljournalismus eng verbundene Persönlichkeit gewinnen konnte. "Wir sind sicher, dass er mit seinen umfangreichen Erfahrungen die Strategie einer Heimatzeitung crossmedial, konsequent und kreativ weiterentwickeln wird", betont Meinhold. Und dankt Isabell Funk ausdrücklich für ihre Arbeit in den vergangenen sieben Jahren: Sie habe den "Trierischen Volksfreund" als das wichtigste lokale Medium der Region geführt und weiterentwickelt. 

Hintergrund: Die Volksfreund-Druckerei Nikolaus Koch GmbH ist ein Tochterunternehmen der Saarbrücker Zeitung Verlag und Druckerei GmbH. Beide Unternehmen gehören zur Rheinische Post Mediengruppe Düsseldorf.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.