Die AGOF 2009-II ist da: RTL prescht zurück in Top-Ten.

 

Die AGOF 2009-II ist da - Verlags-Websites verlieren:   RTL stürmt zurück in die Top-Ten Die AGOF-Zahlen für das zweite Quartal sind da. In der Spitze sind die Werte tendenziell schlechter als im Vorquartal. Mit Ausnahme von "Web.de", dessen Zahlen konstant bleiben, verschlechtern sich alle Angebote in der Top-5. Auf Platz 6 prescht "RTL.de" zurück in die Oberliga, von Platz 12. Das gelingt durch einen satten Zugewinn von 950.000 Unique Usern (UU) - maybe with a little help from "Deutschland durch den Superstar". Durch den Sprung von "RTL.de" fällt "Spiegel Online" auf Platz 11 zurück - und damit gibt es keinen journalistischen General-Interest-Vertreter eines Printmediums mehr unter den ersten 10. "SpOn" behauptet sich derweil mit 5,61 Mio UU knapp vor "Bild.de" mit 5,59 Mio. Während die Springer-Website leicht gewinnt (+1,3%), gibt "SpOn" etwas ab (-2,8%). Gleich dahinter auf Platz 14 der Shooting-Star "N24.de" mit einem Plus von 648,6%. Kein Zauberwerk, freilich. Verlags-Websites wie "Focus Online", "Welt.de und "FAZ.net" verlieren deutlich.

Die AGOF 2009-II ist da:

 

RTL stürmt zurück in die Top-Ten

Die AGOF-Zahlen für das zweite Quartal sind da. In der Spitze sind die Werte tendenziell schlechter als im Vorquartal. Mit Ausnahme von "Web.de", dessen Zahlen konstant bleiben, verschlechtern sich alle Angebote in der Top-5. Auf Platz 6 prescht "RTL.de" zurück in die Oberliga, von Platz 12. Das gelingt durch einen satten Zugewinn von 950.000 Unique Usern (UU) - maybe with a little help from "Deutschland durch den Superstar". Durch den Sprung von "RTL.de" fällt "Spiegel Online" auf Platz 11 zurück - und damit gibt es keinen journalistischen General-Interest-Vertreter eines Printmediums mehr unter den ersten 10. "SpOn" behauptet sich derweil mit 5,61 Mio UU knapp vor "Bild.de" mit 5,59 Mio. Während die Springer-Website leicht gewinnt (+1,3%), gibt "SpOn" etwas ab (-2,8%). Gleich dahinter auf Platz 14 der Shooting-Star "N24.de" mit einem Plus von 648,6%. Kein Zauberwerk, freilich.

 

Der Turbo-Schub ist auf die Integration der Fragen-Community "wer-weiss-was" zurückzuführen. Der Sender hatte die Integration schon bei der Vorstellung der IVW-Zahlen vom Juli (kress.de vom 10. August 2009) begründet.

 

Die Communities verzeichnen größtenteils sanfte Veränderungen. "studiVZ" auf Platz 13 (5,33 Mio) verliert minimal, doch die VZ-Gruppe hat ein Erfolgserlebnis bei "meinVZ", das um 11,3% auf 4,42 Mio UU zulegt. MySpace wies zuletzt wegen technischer Probleme keine IVW-Zahlen aus, in der AGOF gibt es ein sachtes Plus auf 5,03 Mio UU. Die Empfehlungs-Community "Ciao.de" sackt um 14.3% ab und erreicht nur noch 4,79 Uniques. 

 

Gute Aussichten bei den Wetter-Websites. "wetter.com" (gehört zu ProSiebenSat.1) sonnt sich in einem Plus von 57,7% und einem Sprung auf 4,84 Mio UU. "Wetter Online" schafft ebenfalls ein Hoch von 43,7% auf 3,42 Mio Uniques. 

 

Weniger erbaulich sind dagegen die Werte der Verlags-Websites. Die Kluft zwischen "Spiegel Online" und "Bild.de" auf der einen, und den konkurrierenden Angeboten auf der anderen Seite, wird größer. "Focus Online" baut um 12% ab und erreicht nur noch 3,51 Mio Uniques. Bei "Welt.de" sind es sogar 16,5% Minus und nur noch 3,13 Mio UU. "FAZ.net" verliert 13% und liegt bei 1,74 Mio. Das "Hamburger Abendblatt", zuletzt sehr gut im Netz unterwegs, kracht um 25% auf 0,96 Mio UU ein.

 

Wo bleibt das Positive? "pcwelt.de" erreicht ein Plus von einer halben Mio Uniques auf 3,81 Mio. "RP Online", also die "Rheinische Post" im Netz, legt um 11% auf 1,59 Mio zu. Der "Kicker" schafft ein Plus von 9% auf 1,57 Mio. Und das verlagsunabhängige "news.de" erreicht 750.000 Uniques mehr als im ersten Quartal (+288%) und kommt mittlerweile schon auf 1,01 UU. Davon können sich andere Sites eine Scheibe abschneiden.

 

Bei den Vermarktern tauschen Interactive Media (jetzt Platz 1) und United Internet Media (jetzt Platz 2) die Positionen an der Spitze. Bei UI weist man jedoch darauf hin, weiterhin Marktführer bei der Wochenreichweite zu sein, die buchungsrelevanter sei. Ebenfalls tauschen Ströer Interactive (6) und Microsoft Advertising (7) die Plätze. IP Deutschland springt von Platz 12 auf 8. HiMedia, die sich AdLink dazugekauft haben, liegen nun auf Platz 10, AdLink lag im Vorquartal auf Rang 17. Federn lassen musste der Gruner+Jahr-Vermarkter EMS, er rutschte von Platz 9 auf 15 ab. 

 cm

 

 
Rang
 
 
Angebot
 
 
Netto-Reichweite in Mio Unique User
 
 
2009-II vs.
 
2009-I
 
 
in Mio
 
 
in %
 
1. T-Online  
15,9
 
 
-0,26
 
 
-1,6
 
2. Web.de  
12,98
 
 
0,0
 
 
0,0
 
3. MSN.de  
10,63
 
 
-0,26
 
 
-2,4
 
4. Yahoo  
10,15
 
 
-0,47
 
 
-4,4
 
5. GMX  
8,52
 
 
-0,56
 
 
-6,2
 
6. RTL.de  
6,52
 
 
0,95
 
 
17,1
 
7. wer-kennt-wen.de  
6,38
 
 
0,17
 
 
2,7
 
8. ProSieben.de  
5,93
 
 
-0,08
 
 
-1,3
 
9. Chip Online  
5,91
 
 
-0,11
 
 
-1,8
 
10. MyVideo  
5,89
 
 
0,11
 
 
1,9
 
© kress.de  
Quelle: AGOF internet facts
 

 

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.