Bertelsmann spart sich M&A-Chef.

 

Bertelsmann spart sich M&A-Chef Kay Krafft (Foto), 39, der Leiter des Zentralbereichs Mergers & Acquisitions der Bertelsmann AG, wechselt als Chief Investment Officer zu BMG Rights Management, einer von Bertelsmann (49%) und dem Finanzinvestor KKR betriebenen Gemeinschaftsfirma für Musikrechtehandel. Das berichtet das "manager magazin" in seiner November-Ausgabe. Bertelsmann will die Kosten in der Gütersloher Hauptverwaltung um 25 Mio Euro senken, 130 der knapp 700 Stellen werden abgebaut. Auch die Position Kraffts wird laut dem Magazin vorerst nicht wiederbesetzt.

Bertelsmann spart sich M&A-Chef

Kay KrafftKay Krafft (Foto), 39, der Leiter des Zentralbereichs Mergers & Acquisitions der Bertelsmann AG, wechselt als Chief Investment Officer zu BMG Rights Management, einer von Bertelsmann (49%) und dem Finanzinvestor KKR betriebenen Gemeinschaftsfirma für Musikrechtehandel. Das berichtet das "manager magazin" in seiner November-Ausgabe. Bertelsmann will die Kosten in der Gütersloher Hauptverwaltung um 25 Mio Euro senken, 130 der knapp 700 Stellen werden abgebaut. Auch die Position Kraffts wird laut dem Magazin vorerst nicht wiederbesetzt.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.