Nase voll von den Scherereien: 9Live bastelt an Geschäftsmodell.

22.10.2009
 cl
 

Nase voll von den Scherereien: 9Live bastelt an Geschäftsmodell Der ProSiebenSat.1-Sender 9Live, der bisher vor allem mit Anrufen Geld verdiente, tastet sich mit "betsson.tv - Die Show" an ein neues Geschäftsmodell heran: Die Anrufe im TV-Casino von "betsson.tv" sind kostenlos, die Sendung finanziert sich über Werbeeinnahmen. Ralf Bartoleit, Geschäftsführer 9Live: "Damit ist der erste Schritt gemacht, 9Live als führenden Transaktionssender neu aufzustellen." Zweimal täglich geht die Show auf Sendung: Von 21:15 Uhr bis 21:30 Uhr und von 01:30 Uhr bis 02:00 Uhr erhalten durchgestellte Anrufer rund 50 Euro Spielgeld. Gespielt wird nach klassischen Roulette-Regeln. Bereits in der vergangenen Woche startete 9Live in Kooperation mit 2am Productions und C4 Systems den "Astro-Kanal" der ebenfalls zwei Mal täglich auf Sendung ist. 9Live will zudem Platz für Homeshopping schaffen und auch das Internet vermehrt als Einnahmequelle nutzen. Gespräche mit zahlreichen potentiellen Partnern liefern. Zuletzt bescherte das bisherige Geschäftsmodell 9Live zunehmend Probleme, die Landesmedienanstalten hatten dem Call-in-Kanal eine saftige Geldbuße aufgebrummt und mit weiteren Strafen gedroht (kress.de vom 21. Oktober 2009).

Nase voll von den Scherereien: 9Live bastelt an Geschäftsmodell

Der ProSiebenSat.1-Sender 9Live, der bisher vor allem mit Anrufen Geld verdiente, tastet sich mit "betsson.tv - Die Show" an ein neues Geschäftsmodell heran: Die Anrufe im TV-Casino von "betsson.tv" sind kostenlos, die Sendung finanziert sich über Werbeeinnahmen. Ralf Bartoleit, Geschäftsführer 9Live: "Damit ist der erste Schritt gemacht, 9Live als führenden Transaktionssender neu aufzustellen." Zweimal täglich geht die Show auf Sendung: Von 21:15 Uhr bis 21:30 Uhr und von 01:30 Uhr bis 02:00 Uhr erhalten durchgestellte Anrufer rund 50 Euro Spielgeld. Gespielt wird nach klassischen Roulette-Regeln. Bereits in der vergangenen Woche startete 9Live in Kooperation mit 2am Productions und C4 Systems den "Astro-Kanal" der ebenfalls zwei Mal täglich auf Sendung ist. 9Live will zudem Platz für Homeshopping schaffen und auch das Internet vermehrt als Einnahmequelle nutzen. Gespräche mit zahlreichen potentiellen Partnern liefern. Zuletzt bescherte das bisherige Geschäftsmodell 9Live zunehmend Probleme, die Landesmedienanstalten hatten dem Call-in-Kanal eine saftige Geldbuße aufgebrummt und mit weiteren Strafen gedroht (kress.de vom 21. Oktober 2009).

 cl

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.