Sonys PlayStation-Online-Videothek vor dem Deutschland-Start.

04.11.2009
 

Sonys PlayStation-Online-Videothek vor dem Deutschland-Start  Sony wird seine Online-Videothek PlayStation Network Video Store noch in diesem Monat hierzulande eröffnen. PlayStation-Benutzer, die sich entscheiden, einen Film auszuleihen, haben 14 Tage Zeit, ihn anzusehen. Sobald die Wiedergabe gestartet wird, verbleiben 24 Stunden, um den Film zu schauen. Filmliebhaber, die ihre Lieblingsfilme kaufen, können diese auf dem PS3-Festplattenlaufwerk speichern, auf das zu Hause über PS3 zugegriffen werden kann, oder auf das PSP-System übertragen, um sie unterwegs ansehen zu können. Auch HD-Fans sollen auf ihre Kosten kommen. Zum Start stünden "hunderte Filme" zum Abruf bereit:  u.a. "Transformers: Die Rache", "Bruno", "Illuminati", "Terminator: Die Erlösung" oder "Harry Potter und der Halbblutprinz". Die Preise will Sony in Kürze bekanntgeben. Als Inhalte-Partner haben sich die Japaner große Studios wie 20th Century Fox, Disney/ABC, Lionsgate, MGM, Paramount Pictures, Universal und Warner Bros. geangelt. Sonys Film-on-Demand-Dienst ist bereits in den USA am Start. Deutschland, Frankreich, Großbritannien und Spanien kommen im November dazu, weitere europäische Länder sollen 2010 folgen. Sonys Konkurrent Microsoft bietet einen ähnlichen Service bereits seit 2007 an und will jetzt auch nachlagen. Weiterlesen bei bartlspielt.de. 

Sonys PlayStation-Online-Videothek vor dem Deutschland-Start 

Sony wird seine Online-Videothek PlayStation Network Video Store noch in diesem Monat hierzulande eröffnen. PlayStation-Benutzer, die sich entscheiden, einen Film auszuleihen, haben 14 Tage Zeit, ihn anzusehen. Sobald die Wiedergabe gestartet wird, verbleiben 24 Stunden, um den Film zu schauen. Filmliebhaber, die ihre Lieblingsfilme kaufen, können diese auf dem PS3-Festplattenlaufwerk speichern, auf das zu Hause über PS3 zugegriffen werden kann, oder auf das PSP-System übertragen, um sie unterwegs ansehen zu können. Auch HD-Fans sollen auf ihre Kosten kommen. Zum Start stünden "hunderte Filme" zum Abruf bereit:  u.a. "Transformers: Die Rache", "Bruno", "Illuminati", "Terminator: Die Erlösung" oder "Harry Potter und der Halbblutprinz". Die Preise will Sony in Kürze bekanntgeben. Als Inhalte-Partner haben sich die Japaner große Studios wie 20th Century Fox, Disney/ABC, Lionsgate, MGM, Paramount Pictures, Universal und Warner Bros. geangelt. Sonys Film-on-Demand-Dienst ist bereits in den USA am Start. Deutschland, Frankreich, Großbritannien und Spanien kommen im November dazu, weitere europäische Länder sollen 2010 folgen. Sonys Konkurrent Microsoft bietet einen ähnlichen Service bereits seit 2007 an und will jetzt auch nachlagen. Weiterlesen bei bartlspielt.de

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.