Der kress-Quotencheck: Traumfinale für "Bauer sucht Frau".

22.12.2009
 rs
 

Der kress-Quotencheck: Traumfinale für "Bauer sucht Frau" Ein herzerwärmendes Happy End im Flackerlicht von 500 Teelichtern: Narumol hat "Ja" gesagt auf Milchbauer Josefs Heiratsantrag – und RTL spielte den Kuppler. 8,56 Mio Zuschauer ließen sich von "Bauer sucht Frau" am Montagabend in Glühweinseligkeit versetzen – neuer Allzeitrekord! Mit 3,85 Mio 14- bis 49-Jährigen, die ebenfalls mitfeierten (Marktanteil: 26,4%), angelten sich die Kölner nicht nur den Reichweitensieg beim Gesamtpublikum, sondern natürlich auch den Spitzenplatz in der Zielgruppen-Wertung. Überhaupt war gegen RTL diesmal nicht anzustinken: Der Marktführer belegte die ersten vier Plätze im Ranking. Beim Gesamtpublikum hatte vor allem die ARD-Saisonalschmonzette "Um Himmels Willen – Weihnachten im Kaltenthal", die "nur" 5,04 Mio Zuschauer ab drei Jahren anlockte, das Nachsehen. Warum RTL II jubeln darf und Sat.1 wieder mal bittere Tränen trocken muss, erfahren Sie hier!

Der kress-Quotencheck:

 

Traumfinale für "Bauer sucht Frau"

Inka Bause, Ein herzerwärmendes Happy End im Flackerlicht von 500 Teelichtern: Narumol hat "Ja" gesagt auf Milchbauer Josefs Heiratsantrag – und RTL spielte den Kuppler. 8,56 Mio Zuschauer ließen sich von "Bauer sucht Frau" am Montagabend in Glühweinseligkeit versetzen – neuer Allzeitrekord! Mit 3,85 Mio 14- bis 49-Jährigen, die ebenfalls mitfeierten (Marktanteil: 26,4%), angelten sich die Kölner nicht nur den Reichweitensieg beim Gesamtpublikum, sondern natürlich auch den Spitzenplatz in der Zielgruppen-Wertung. Überhaupt war gegen RTL diesmal nicht anzustinken: Die ersten vier Plätze im Ranking belegte der Marktführer – darunter "Extra – Das RTL-Magazin" auf Rang 2.

 

Beim Gesamtpublikum hatte vor allem die ARD-Saisonalschmonzette "Um Himmels Willen – Weihnachten im Kaltenthal", die "nur" 5,04 Mio Zuschauer ab drei Jahren anlockte, das Nachsehen. Prächtig schlug sich dagegen der erfrischend rotzige ZDF-Krimi "Wilsberg: Oh du tödliche", der 5,79 Mio Fans, darunter immerhin 1,43 Mio Jüngere (Marktanteil: 10,0%), in seinen Bann schlug.

 

Vielleicht sollte man in der Sat.1-Programmplanung aber auch die Finger lassen von Filmen, die hässliche Reizworte im Titel führen: "Dein Ex – Mein Alptraum" entwickelte sich für den Familiensender tatsächlich nicht zum Märchenfilm, sondern wurde zur besten Sendezeit gerade mal von 1,15 Mio Jüngeren zur Kenntnis genommen. Ein Marktanteil von 8,1% tut natürlich weh. "Deutschland wird schwanger" stürzte im Anschluss sogar auf 3,4% ab. Au Backe!

 

Solide, wenn auch nicht allzu spektakulär absolvierte ProSieben sein Dagegenhalten gegen RTL: Stefan Raabs Rückschau "Die TV Total-Highlights des Jahres" wollten 1,84 Mio Werberelevante sehen. Mit einem Marktanteil von 12,9% lag die Sendung allerdings doch unter dem November-Senderschnitt (13,2%). Der Jahresrückblick von "Switch Reloaded" erzielte mit 1,40 Mio jüngeren Fans immerhin einen Schnitt von 13,0%.

 

Auch mit einem 14-jährigen Fantasyfilm kann man noch Quote machen, wenn er nur niedlich wirkt und Christina Ricci mitspielt: Auf RTL II lockte "Casper" 1,31 Mio 14- bis 49-Jährige an, was zu einem strahlenden Schnitt von 9,2% führte.

 

Relativ unbeschadet kam Vox mit den Montagskrimiserien durch den Abend: "CSI: NY" erwirtschaftete mit 1,72 Mio jüngeren Fans einen Marktanteil von 12,2%. Für "Criminal Intent – Verbrechen im Visier" hatten sich 1,39 Mio junge Konsumfreudige entschieden (9,5%, Vorwoche: 11,5%). 

 

Mit der Agentenkomödie "I Spy" hielt sich kabel eins zur Hauptsenderzeit schließlich knapp über der Wasserlinie: 890.000 Jüngere reichten für einen Marktanteil von 6,2% aus. Einen Prozentpunkt mehr gab's im Anschluss für den Horrorfilm "Freddy vs. Jason".

 

Auf der Tagesquittung notierte RTL mit einem jungen Marktanteil von 18,6%. ProSieben dürfte mit 12,2% ganz zufrieden sein. Sat.1 erzielte lediglich 8,8%, Vox 8,3%.

   Rupert Sommer

 

 rs

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.