Relaunch und zusätzliche Highend-Version: Die neue "Chip"

10.01.2010
 

Die Hubert-Burda-Media-Tochter Chip Communications hat ihr Technikmagazin "Chip" überarbeitet. Zugleich vermelden die Münchner Nachwuchs: Ab sofort erscheint mit "Chip100" eine zusätzliche Highend-"Chip"-Ausgabe mit zwei DVDs. "Chip"-Chefredakteur Thomas Pyczak zur neuen Ausrichtung: "Gegen den Trend, dünne Redaktionsteams dünne Geschichten schreiben zu lassen, bietet Chip auch in Zukunft hochwertige Inhalte, die sich nicht mit einer simplen Suchanfrage bei Google finden lassen."

Die Hubert-Burda-Media-Tochter Chip Communications hat ihr Technikmagazin "Chip" überarbeitet. Zugleich vermelden die Münchner Nachwuchs: Ab sofort erscheint eine zusätzliche Highend-"Chip"-Ausgabe mit zwei DVDs. Der Name "Chip100" soll Programm sein: Die Redaktion will jeden Monat 100 digitale Elemente auf der neuen Multimedia-DVD zusammenstellen, die neben der klassischen Heft-DVD erscheint. Jeden Monat soll es einen anderen Schwerpunkt geben, im Januar heißt das Motto "HD-total" (siehe Bildergalerie) - auf der Extra-DVD finden sich dementsprechend 100 HD-Inhalte.

"Chip"-Chefredakteur Thomas Pyczak zum redaktionellen Konzept: "Wir wollen den Käufern nicht nur hochwertige Multimedia-Inhalte bieten, sondern ein Thema wirklich von allen Seiten beleuchten. Neben Software und Videos gehören zum Beispiel auch selbst produzierte Interviews zu jeder CHIP100. Unser Ziel: Wir bieten den Lesern Inhalte und Informationen zum Staunen.“

In jeder "Chip" erscheint künftig ein sechs- bis achtseitiger Report, der aktuelle Hintergrund-Informationen zum jeweiligen "Chip100"-Thema liefern soll. Die Redaktion hat sich mit dem Relaunch das Ziel gesetzt, Artikel zu produzieren, die es so weder im Internet noch bei der Printkonkurrenz gibt.

Pyczak: "Gegen den Trend, dünne Redaktionsteams dünne Geschichten schreiben zu lassen, bietet Chip auch in Zukunft hochwertige Inhalte, die sich nicht mit einer simplen Suchanfrage bei Google finden lassen. Wir nennen das Ganze fitting stories: Artikel, die dem Leser wirklich alle Informationen liefern, die ein Thema verspricht. Von der Themenfindung bis zum Layout betreiben wir den größtmöglichen Aufwand, um einzigartige, perfekt komponierte Storys produzieren zu können.“

"Chip" erscheint fortan in vier Versionen:

- als Basic (2,50 Euro)
- mit CD (3,99 Euro)
- mit DVD (4,99 Euro)
- als "Chip100" mit 2 DVDs (6,50 Euro)

Pyczak leitet als Geschäftsführer auch die Geschicke der Chip Communications GmbH, zu deren Portfolio neben "Chip" auch "Chip Foto-Video digital" und "Chip Test & Kauf" zählen sowie die Website "zehn.de". Chip Communications gehört zu Hubert Burda Media und ist die deutsche Tochtergesellschaft der international agierenden Chip Holding GmbH, München.

Ihre Kommentare
Kopf

Christopher

13.01.2010
!

Und wieder wurde der Preis mal nebenher erhöht...


Volker Mücke

13.01.2010
!

Leider hat der Chefredakteur im Editorial interessante Fragen gerade für bestehende Abonnements ausgespart:

- Wieso erhalten die Abonnenten nicht die "Erstausgabe" automatisch zum Kennenlernen? Die Kosten wären m.E. vernachlässigbar gewesen, aber der Werbeeffekt wäre sicherlich optimaler gewesen.
- Wo ist das Umstiegsangebot?
- Kann man die 2. DVD separat erwerben?

Es wäre schön, wenn solche Editorials auch empfängerorientiert verfasst würden und nicht nur werbewirksam formuliert werden.


X

Kommentar als bedenklich melden

 
×

Bestätigung

Dieser Kommentar wurde erfolgreich gepetzt.

×

Oooooooooops

Beim Petzen trat ein Fehler auf. Versuchen Sie es bitte noch einmal.

Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.