Comeback bei den Öffentlich-Rechtlichen: Küppersbusch soll SWR-Polittalk produzieren

16.01.2010
 

Sieben Jahre Pause sind genug. Friedrich Küppersbusch (Foto), 48, soll wieder ein politisches Format für einen ARD-Sender produzieren. Laut "Spiegel" wird er für den SWR die wöchentliche Politik-Talkshow "2+Leif" mit Moderator Thomas Leif herstellen. Zuletzt hatte Küppersbusch für die ARD 2003 die Sendung "Gabi Bauer" betreut, seither produziert er u.a. politische Talkshows für den Sender n-tv.

Sieben Jahre Pause sind genug. Friedrich Küppersbusch (Foto), 48, soll wieder ein politisches Format für einen ARD-Sender produzieren. Laut "Spiegel" wird er für den SWR die wöchentliche Politik-Talkshow "2+Leif" mit Moderator Thomas Leif herstellen. Zuletzt hatte Küppersbusch für die ARD 2003 die Sendung "Gabi Bauer" betreut, seither produziert er u.a. politische Talkshows für den Sender n-tv.

Der Bundestagswahlkampf im vergangenen Jahr habe gerade im Fernsehen gezeigt, dass sich die Zuschauer von Themen abwenden, bei denen es Politikern erkennbar nur um ihre Streitrituale gehe, so Küppersbusch. Die besondere Herausforderung dieser Talk-Shows sei es, "nicht einfach die politische Agenda der Politiker zu übernehmen."

Küppersbusch wurde durch die Moderation der WDR-Politiksendung "ZAK" (1990 bis 1996) bekannt. Heute ist er als Journalist für die "taz" tätig und geschäftsführender Inhaber der Fernsehproduktionsfirma probono. Küppersbusch produziert(e) neben n-tv auch für RTL ("Große Deutschtest", "Raus aus den Schulden" sowie 3sat ("Bauerfeind).

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.