Neuer Name: Aus MediaLogics wird VivaKi Services

21.01.2010
 

Die Media-Holding MediaLogics firmiert ab sofort unter VivaKi Services. Damit wird das VivaKi-Netzwerk auch in Deutschland zu einer organisatorischen Dachgesellschaft. Über MediaLogics wickelt der Mutterkonzern Publicis den gesamten Medieneinkauf seiner Media-Networks ab (ZenithOptimedia, Starcom MediaVest Group). Zudem sind dort übergreifende Services gebündelt. VivaKi wurde im Juni 2008 gegründet und vereint Media- und Digitalagenturen unter einem Dach. Seit Januar 2009 wird die Marke auch in Deutschland etabliert.

Die Media-Holding MediaLogics firmiert ab sofort unter VivaKi Services. Damit wird das VivaKi-Netzwerk auch in Deutschland zu einer organisatorischen Dachgesellschaft. Über MediaLogics wickelt der Mutterkonzern Publicis den gesamten Medieneinkauf seiner Media-Networks ab (ZenithOptimedia, Starcom MediaVest Group). Zudem sind dort übergreifende Services gebündelt.

VivaKi wurde im Juni 2008 gegründet und vereint Media- und Digitalagenturen unter einem Dach. Seit Januar 2009 wird die Marke auch in Deutschland etabliert. Hierzulande schlüpften folgende Agenturen unter das VivaKi-Dach: Newcast, Optimedia, Neue Digitale/Razorfish, Starcom, Zed digital, Zed performance und Zenithmedia.

VivaKi Services ist weltweit zugegen und ist unterteilt in drei Abteilungen: Exchange, Insights & Solutions und Executive. Exchange umfasst den Medieneinkauf und die Optimierung, in Deutschland geleitet von Henning Hintze. Das Segment Insights & Solutions kümmert sich um Business Solutions und Forschung, Leiter ist Werner aus den Erlen. Bei VivaKi Executive liegen die übergeordneten Funktionen aller Agenturmarken, hier haben Nicole Prüsse (Chairman VivaKi DACH), Marcus Andriessen (CFO), Birgit Pabst (Human Resources) und Nicole Karepin (Communication & PR) den Hut auf.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.