Chefwechsel bei der "Bravo": Jessen löst Junkersdorf ab

25.01.2010
 

Philipp Jessen, 32, wird zum 1. Februar neuer "Bravo"-Chefredakteur. Er löst dann Tom Junkersdorf, 40 ab, der die neue Position des Chefredakteurs für besondere Aufgaben bekommt. Junkersdorf werde künftig sowohl für nationale als auch internationale Titel der Bauer Media Group in den Bereichen Positionierung und Weiterentwicklung journalistisch beratend tätig sein, heißt es in einer Verlagsmitteilung. Als Stabstelle der Geschäftsleitung soll er in der neu geschaffenen Position direkt an die neue Verlagschefin Yvonne Bauer berichten.

Philipp Jessen, 32, wird zum 1. Februar neuer "Bravo"-Chefredakteur. Er löst dann Tom Junkersdorf, 40 ab, der die neue Position des Chefredakteurs für besondere Aufgaben bekommt. Junkersdorf werde künftig sowohl für nationale als auch internationale Titel der Bauer Media Group in den Bereichen Positionierung und Weiterentwicklung journalistisch beratend tätig sein, heißt es in einer Verlagsmitteilung.

Als Stabstelle der Geschäftsleitung soll er in der neu geschaffenen Position direkt an die neue Verlagschefin Yvonne Bauer berichten. Bauer zur Strategie: "Wir freuen uns, Tom Junkersdorfs journalistische Kompetenz künftig für alle Bauer-Titel nutzen zu können. Er hat es geschafft, gesellschaftlich relevante Themen durch Aktionen wie ,Bravo goes green’, ,Bravo Job-Attacke’ oder ,Schau nicht weg – gegen Gewalt an der Schule’ zu etablieren und so die internetaffine, junge Zielgruppe mit Erfolg zurückzuerobern. Unser Ziel ist es, diese Ansätze auf unsere anderen Titel zu übertragen."

Junkersdorf wechselte 2005 von der Axel Springer AG, wo er zuletzt für "Bild" als US-Korrespondent in New York tätig war, als Chefredakteur zur "Bravo".

Der neue "Bravo"-Chefredakteur Philipp Jessen war vor seinem Wechsel zu "Bravo" bis Herbst 2009 für die "Bild"-Bundesausgabe tätig. Davor arbeitete er seit dem Start der Entwicklungsredaktion von 2005 bis 2009 bei "Vanity Fair". Jessen ist auch Romanautor und arbeitete an der Kampagne "Du bist Deutschland" mit.  

Verleger Heinz Bauer, 70, hat seine zweitjüngste Tochter Yvonne Bauer jüngst zur Herrscherin über einen großen Teil seines Reichs gemacht (kress.de vom 20. November 2009).

"Bravo" ist mit 512.358 verkauften Exemplaren (IVW IV/2009) Marktführer im Jugendsegment.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.