Er kommt von BBDO: Jan Leube wird Kreativ-Kopf von Young & Rubicam

17.02.2010
 

Young & Rubicam-Chefin Karen Breitenbücher hat endlich einen neuen Kreativchef an Land gezogen: Jan Leube (Foto), 39, wird in den kommenden Monaten neuer Chief Creative Officer der WPP-Tochter. Leube verantwortet künftig die Kreation der Y&R Büros in Frankfurt und Berlin. Derzeit ist er noch in gleicher Funktion im Berliner Büro von BBDO engagiert. Nach Angaben von Y&R verhandeln die Frankfurter noch über den Aufhebungsvertrag und den Starttermin.

Young & Rubicam-Chefin Karen Breitenbücher hat endlich einen neuen Kreativchef an Land gezogen: Jan Leube (Foto), 39, wird in den kommenden Monaten neuer Chief Creative Officer der WPP-Tochter. Leube verantwortet künftig die Kreation der Y&R Büros in Frankfurt und Berlin. Derzeit ist er noch in gleicher Funktion im Berliner Büro von BBDO engagiert. Nach Angaben von Y&R verhandeln die Frankfurter noch über den Aufhebungsvertrag und den Starttermin.

Über Leubes Wechselgedanken mit dem Antritt des neuen BBDO-Deutschland-Chefs Frank Lotze war bereits spekuliert worden. Lotze bringt im Frühjahr weitere Kreativkräfte ins Haus (kress.de vom 4. Februar 2010).

Für die Personalie wird es höchste Zeit: Y&R fehlt seit dem plötzlichen Abgang von Bert Peulecke, der nach nur wenigen Monaten im Amt das Weite gesucht hatte, eine starke kreative Hand (kress.de vom 28. August 2009). Nennenswertes Neugeschäft konnte Breitenbücher in den vergangenen Monaten nicht vorlegen.

"Im Lebenslauf sowie im Gespräch mit Jan finde ich genau das, was ich für Young & Rubicam in Deutschland gesucht habe: Unerschrockenheit, Unternehmergeist und eine unermüdliche Lust Probleme kreativ zu lösen", so Breitenbücher über ihren Neuerwerb.

Leube ist seit 2008 als CCO bei BBDO im Amt, zu seinen Kunden zählen u.a. Allianz, LBS, Tillmanns Toasties, Axel Springer und unterschiedliche Bauer-Titel. Er blickt auf rund 350 Awards zurück. Vor seiner BBDO-Zeit war Leube auch Texter und Kreativer bei Scholz & Friends. Früher arbeitete er zudem als Finanz-Journalist.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2019/#10

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Relotius-Affäre und Print-Online-Fusion: Wie Steffen Klusmann sein erstes Jahr beim 'Spiegel' überlebte. Dazu: Die besten Medienmanager, Chefredakteure und Newcomer 2019 - und Klambt-Verleger Lars Rose sagt im Strategiegespräch, wo er zukaufen möchte.

Inhalt konnte nicht geladen werden.