Es lebe die Diversifikation: P7S1 steigt über Starwatch Music ins Künstlermanagement ein

02.03.2010
 

Es lebe die Diversifikation: ProSiebenSat.1 steigt über die Tochter Starwatch Music ins Künstlermanagement ein. Dazu geht das Unternehmen eine strategische Partnerschaft mit der Kommunikationsagentur Performance Plus ein. Die gemeinsame Künstlervermarktungs-Unit trägt der Namen Talent Management Agency (TMA).

Es lebe die Diversifikation: ProSiebenSat.1 steigt über die Tochter Starwatch Music ins Künstlermanagement ein. Dazu geht das Unternehmen eine strategische Partnerschaft mit der Kommunikationsagentur Performance Plus ein. Die gemeinsame Künstlervermarktungs-Unit trägt der Namen Talent Management Agency (TMA).

Als Kunden hat TMA Musiker, Schauspieler und Moderatoren im Visier. Akquise und Vermarktung soll auch international erfolgen. Unter Vertrag sind bereits die Schauspieler Sebastian Koch und Sonja Kirchberger sowie die Moderatorin Katrin Müller-Hohenstein ("Das Aktuelle Sportstudio", ZDF). Dazu kommen die hauseigenen P7S1-Künstler.

Mit der Kooperation weitet Starwatch Music seinen Wirkungskreis neben dem Label- und Veranstaltungsgeschäft weiter aus. Das Unternehmen wurde 2005 von der P7S1-Tochter MM Merchandising Media und Warner Music als Label gegründet, um Stars aus Senderformaten wie "Popstars" selbst vermarkten zu können - und den Mutterkonzern unabhängiger vom Werbegeschäft zu machen (kress.de vom 18. Juli 2005). Später kamen die Labels We love Music (mit Universal Music), Columbia SevenOne Music (mit SonyBMG) und EMI 7 Music (mit EMI Music) dazu. Seit 2009 ist Starwatch Music auch im Eventmanagement aktiv, gemeinsam mit Warner Music (kress.de vom 27. November 2009). Chef von Starwatch Music ist Hans Fink.

Performance Plus hat ihren Sitz in München, Geschäftsführer ist Peter Olsson.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.