Top-Verkäuferin springt ab: Yahoo verliert Bradford an Demand Media

16.03.2010
 

Top-Verkäuferin Joanne Bradford verlässt den Internet-Konzern Yahoo. Bereits in den nächsten Wochen soll sie beim Web-Inhalte-Anbieter Demand Media starten und dort für wachsende Umsätze sorgen. Bei Yahoo galt Bradford unter Chefin Carol Bartz als eine treibende Kraft, die das strauchelnde Unternehmen neu positionieren wollte - unter anderem mit der jüngst eingetüteten Such-Koop mit Microsoft und Bing.

Top-Verkäuferin Joanne Bradford verlässt den Internet-Konzern Yahoo. Bereits in den nächsten Wochen soll sie beim Web-Inhalte-Anbieter Demand Media starten und dort für wachsende Umsätze sorgen. Bei Yahoo galt Bradford unter Chefin Carol Bartz als eine treibende Kraft, die das strauchelnde Unternehmen neu positionieren wollte - unter anderem mit der jüngst eingetüteten Such-Koop mit Microsoft und Bing.

Bradford hatte vor ihrem Einsteig bei Yahoo 2008 selbst Jahre lang in den Chefetagen von Microsoft und dessen Angebot MSN gearbeitet. Künftig berichtet sie an Demand-Media-Chef Richard Rosenblatt, der das Start-Up selbst vor rund vier Jahren mit Shawn Colo gegründet hat. US-Blogs zufolge soll Bradford in wenigen Wochen loslegen, auf der Demand-Media-Unternehmenshomepage hat sie sich allerdings schon jetzt in die Chefriege eingereiht.

Die Inhaltefabrik Demand Media beschäftigt Tausende von freien Mitarbeitern, die das Netz täglich mit neuen Inhalten fluten. Zu den Angeboten des jungen Unternehmens gehören "ehow.com" oder "livestrong.com". Noch 2010 will Demand Media "ehow" nach Deutschland bringen (kress.de vom 10. Februar 2010).

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.