Verleger Hahn ruft Nationalvertrieb zu Hilfe: IPS vertreibt "Der Sport-Tag"

06.04.2010
 

Verleger Michael Hahn holt sich Verstärkung für den Vertrieb seiner neuen Sportzeitung "Der Sport-Tag" (kress.de vom 15. März 2010) ins Boot: Mithilfe des Meckenheimer Vertriebsdienstleisters IPS Pressevertrieb will Hahn sein neues Produkt "rasch bundesweit" erhältlich machen.

Verleger Michael Hahn holt sich Verstärkung für den Vertrieb seiner neuen Sportzeitung "Der Sport-Tag" (kress.de vom 15. März 2010) ins Boot: Mithilfe des Meckenheimer Vertriebsdienstleisters IPS Pressevertrieb will Hahn sein neues Produkt "rasch bundesweit" erhältlich machen.

Derzeit gibt es die Zeitung im Berliner Raum, daneben u.a. in Hamburg, Hannover, Bremen, Oldenburg, Cottbus, zudem im Bahnhofs- und Flughafenbuchhandel. Am kommenden Donnerstag wollen IPS und Hahn Nordrhein-Westfalen erschließen, in Hessen stehe man in den Startlöchern.

Ob "Der Sport-Tag" in Hessen ebenfalls am kommenden Donnerstag startet, hänge vom Druckstandort ab, er könne sich noch um wenige Tage verschieben. Laut "Kontakter" steht zudem der Start in München an.

Ursprünglich wollte Hahn den Vertrieb auf eigene Faust stemmen, konnte der Sache aber offenbar alleine nicht Herr werden. "IPS hält uns vertrieblich den Rücken frei, damit wir uns auf die Hauptsache konzentrieren können: die permanente Verbesserung unseres Produkts und die optimale Ausrichtung auf die Bedürfnisse unserer Leser", gibt er in einer Mitteilung zu Protokoll.

"Der Sport-Tag" erscheint seit Mitte März siebenmal die Woche in Hahns SIM Verlagsgesellschaft, Berlin. Die reguläre Ausgabe (24 Seiten) kostet 50 Cent, sonntags wird für die doppelt so starke Ausgabe ein Euro fällig. Eine Anzeigenseite im "Sport-Tag" kostet 14.850 Euro.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.