ProSiebenSat.1-Kommunikation: Prosch spricht offiziell für SevenOne Media

08.04.2010
 

Die ProSiebenSat.1 Media AG benennt neue Zuständigkeiten in der Konzernkommunikation: Marcus Prosch (Foto), 40, bislang Sprecher für die Abteilung Diversifikation kriegt die Kommunikation für die P7S1-Vermarktung dazu. Offizielle Titel bekommen auch Katrin Schneider, 32, als Leiterin der Finanzkommunikation und Axel Laudert, 37, der die interne Kommunikation steuert.

Die ProSiebenSat.1 Media AG benennt neue Zuständigkeiten in der Konzernkommunikation: Marcus Prosch (Foto), 40, bislang Sprecher für die Abteilung Diversifikation kriegt die Kommunikation für die P7S1-Vermarktung dazu. Offizielle Titel bekommen auch Katrin Schneider, 32, als Leiterin der Finanzkommunikation und Axel Laudert, 37, der die interne Kommunikation steuert.

Prosch verantwortet damit die Kommunikation für den P7S1-Vermarkter SevenOne Media samt der neuen Tochter SevenOne Ad Factory. Zuvor hatte Andreas Kühner die Kommunikation gemacht, der das Unternehmen im vergangenen Jahr verlassen hatte (kress.de vom 3. August 2009). Seitdem war der Posten verwaist, Prosch hatte die Aufgaben mit erledigt.

In der Sparte Diversifikation finden sich SevenOne Intermedia, SevenSenses, maxdome, zudem 9Live, MM Merchandising Media und Starwatch Music. In Proschs Ressort fallen außerdem Themen wie Forschung, Medienentwicklung und Zukunftsstrategien in der Vermarktung.

Offizielle Führungsverantwortung bekommen ab sofort Katrin Schneider, die bisher schon die Finanzkommunikation und einzelne Themen der Unternehmenskommunikation betreut hatte. Ebenso Laudert, der sich europaweit um die Mitarbeiterkommunikation, Intranet und sonstige interne Dialogplattformen kümmern soll.

Chef der Konzernkommunikation bleibt Konzernsprecher Julian Geist, der seinen Posten vor rund einem Jahr offiziell bezogen hat (kress.de vom 5. März 2009). Im Sommer vergangenen Jahres hatte das Unternehmen die Konzernkommunikation am Hauptsitz in München konzentriert und die PR-Abteilungen der einzelnen Sender in einen Topf geworfen (kress.de vom 29. Juni 2009).

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.