Rückzieher: "Der Sport-Tag" erscheint nur noch wöchentlich

19.04.2010
 

Das Dilemma mit der täglichen Sportzeitung in Deutschland geht weiter: Die Berliner Verlagsgesellschaft SIM hat bekannt gegeben, dass das von ihr publizierte Blatt "Der Sport-Tag" ab Montag, 3. Mai, nur noch wöchentlich erscheint. Die vorläufig letzte im täglichen Erscheinungsrhythmus veröffentlichte Ausgabe sei am 16. April rausgekommen.

Das Dilemma mit der täglichen Sportzeitung in Deutschland geht weiter: Die Berliner Verlagsgesellschaft SIM hat bekannt gegeben, dass das von ihr publizierte Blatt "Der Sport-Tag" ab Montag, 3. Mai, nur noch wöchentlich erscheint. Die vorläufig letzte im täglichen Erscheinungsrhythmus veröffentlichte Ausgabe sei am 16. April rausgekommen.

Grund für den Rückzieher: Wegen fehlender Druckstandorte in Bayern, Baden-Württemberg, Rhein-Main und den neuen Bundesländern sei die flächendeckende Verbreitung derzeit noch nicht zu gewährleisten. Die bundesweite tägliche Verfügbarkeit der Zeitung sei aber Voraussetzung für den wirtschaftlichen Erfolg, so SIM.

Vom 3. Mai also soll "Der Sport-Tag" wöchentlich überall in Deutschland im Handel  erhältlich sein – immer montags, für 1 Euro, mit mindestens 64 Seiten und einer Auflage von rund 400.000.

Der Verlag gibt sich kämpferisch und will weiterhin an einer Ausweitung der Druckkapazitäten arbeiten, um den täglichen Erscheinungsrhythmus so schnell wie möglich erneut aufnehmen zu können. Die flächendeckende Verfügbarkeit einer täglichen Ausgabe soll bis zum Start der kommenden Bundesligasaison gewährleistet sein, hoffen die Macher. Die 12-köpfige Redaktion soll in der bisherigen Besetzung weiterarbeiten.

Hintergrund: "Der Sport-Tag" war am Montag, dem 15. März, in Berlin gestartet (kress.de vom 14. März 2010). Hinter der Sport-Tageszeitung stecken neben dem Klein-Verleger Michael Hahn ("nurTV", TV Sudoku") "fünf sportlich stark interessierte Gesellschafter", darunter der Berliner Immobilienunternehmer Patrick Juhncke. Eine siebenstellige Summe sollen die Geldgeber bereitgestellt haben. Bis zur Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika wollte Hahn eine täglich verkaufte Auflage von 500.000 vorweisen und profitabel sein. 

Die kurze Geschichte der Sport-Tageszeitungen in Deutschland hat kress hier aufgeschrieben.

Ihre Kommentare
Kopf

Sporty

19.04.2010
!

Wird aus dem "Sport-Tag" dann die "Sport-Woche"? :D


X

Kommentar als bedenklich melden

 
×

Bestätigung

Dieser Kommentar wurde erfolgreich gepetzt.

×

Oooooooooops

Beim Petzen trat ein Fehler auf. Versuchen Sie es bitte noch einmal.

Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.