Zahlungsunfähig: Wunderloop stellt Insolvenzantrag

20.04.2010
 

Das Targetingunternehmen Wunderloop hat einen Insolvenzantrag gestellt. Dies berichtet faz.net unter Berufung auf den Vorstandsvorsitzenden von Wunderloop, Torsten Ahlers. Leider hätten sich alte und neue Investoren nicht auf eine Zwischenfinanzierung einigen können, so Ahlers. Daher hätten Wunderloop in vier Wochen nicht mehr alle Zahlungen leisten können.

Das Targetingunternehmen Wunderloop hat einen Insolvenzantrag gestellt. Dies berichtet faz.net unter Berufung auf den Vorstandsvorsitzenden von Wunderloop, Torsten Ahlers. Leider hätten sich alte und neue Investoren nicht auf eine Zwischenfinanzierung einigen können, so Ahlers. Daher hätten Wunderloop in vier Wochen nicht mehr alle Zahlungen leisten können.

Ahlers will nun einen strategischen Investor finden. Gespräche mit mehreren Interessenten liefen. Bis dahin soll der Geschäftsbetrieb zusammen mit dem Insolvenzverwalter wie gewohnt weitergeführt werden.

United Internet hatte im vergangenen Herbst angekündigt, bei Wunderloop einzusteigen (kress.de vom 22. Oktober 2009). Auch die Deutsche Telekom soll mit einem Einstieg geliebäugelt haben. Doch die Altinvestoren Klaus Hommels, Michael Kleindl sowie die Hexal-Gründer Andreas und Thomas Sprüngmann waren offenbar nicht mehr bereit, die nötige Zwischenfinanzierung bis zum Einstieg der neuen Investoren zu leisten.

Hintergrund: Wunderloop sammelt mit seinen Produkten "wunderloop custom" und "wunderloop connec" Informationen über das Online-Verhalten von Nutzern. Alle Targeting- und Analyse-Methoden stellt das Unternehmen auf einer Plattform bereit und will seinen Kunden dadurch die gezielte Ansprache der Internetnutzer mit relevanten Werbemitteln, Inhalten und passenden Shopping-Angeboten ermöglichen.

Das 1999 gegründete Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Luxemburg, die deutsche Landesgesellschaft sitzt in Hamburg. Zu den Kunden gehören Vermarkter und Publisher wie T-Com/TOnline,ad pepper media, AOL, G+J Electronic Media Services, Tomorrow Focus und CondeNast.

 

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.