Management-Umbau: CEO Selle und COO Poprawe verlassen Publicis

21.04.2010
 

Prominente Abgänge bei Publicis Frankfurt: CEO Volker Selle (Foto), 45, und COO Ute Poprawe verlassen die Werbeagentur zum Sommer. Beide gehen laut dem Unternehmen auf eigenen Wunsch. Selle war seit 2008 an der Spitze der Agentur und bereits seit elf Jahren im Management. Erst am Dienstag wurde die Verpflichtung von Allianz-Marketer Steven Althaus als

Prominente Abgänge bei Publicis Frankfurt: CEO Volker Selle (Foto), 45, und COO Ute Poprawe verlassen die Werbeagentur zum Sommer. Beide gehen laut dem Unternehmen auf eigenen Wunsch. Selle war seit 2008 an der Spitze der Agentur und bereits seit elf Jahren im Management.

Am Dienstag wurde die Verpflichtung von Allianz-Marketer Steven Althaus bekannt, der als neuer Deutschlandchef und CEO Österreich von Publicis amtiert (kress.de vom 20. April 2010). Selles und Poprawes Entscheidung hätten allerdings "in keiner Weise" mit Althaus Ernennung zu tun, wie das Unternehmen betont.

"Ich werde der Branche treu bleiben, man kann davon ausgehen, dass die Reise in Richtung meiner Schwerpunkte Digitalisierung, Innovation und ganzheitlicher Kommunikationslösungen gehen wird", äußert sich Selle in einer Mitteilung. Im Herbst 2008 hatte er das Ruder in Frankfurt von Martin Wider, heute JWT-Chef, übernommen (kress.de vom 15. September 2008). Zuvor hatte Selle Publicis Dialog, für Marketing Services ebenfalls in Frankfurt, gegründet.

Unter Selles Regie entstand bei Publicis Frankfurt beispielsweise die Sparte "Excellence Publicis Public Conversation", die u.a den Etat des Bundesministeriums für Bildung und Forschung sowie diverse CSR-Etats hält. Ebenso hatte Selle als Publicis-Frankfurt-Chef im vergangenen Jahr wirtschaftlich schwierige Zeiten zu wuppen und musste Teile der Belegschaft kündigen (kress.de vom 12. Juni 2009).

Poprawe heuerte Mitte 2006 bei Publicis Frankfurt an, zunächst als Geschäftsführerin. Mitte 2008 stieg sie zur COO auf. Zuvor hatte sie viele Jahre für die WPP-Töchter Ogilvy & Mather und Young & Rubicam Brands gearbeitet. Die Hintergründe für ihre Kündigung sind unklar, ebenso, welchen Weg sie künftig einschlägt. Sie führte das Haus zusammen mit Selle, Kreativchef Stephan Ganser und Executive Creative Director Roland Rudolf.

Die direkte Nachfolge für Selle und Popware in Frankfurt soll in den kommenden Wochen geklärt werden. Das Publicis-Management um den neuen CEO Steven Althaus und COO Peter Wendt sei auf der "aktiven Suche" nach einem neuen Boss am Main.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.