Deutscher Fachverlag: Ex-"FR"-Manager Reimers wechselt in Chefetage

22.04.2010
 

Sönke Reimers (Foto), 46, Ex-Geschäftsführer der "Frankfurter Rundschau", wird zum August weiterer Geschäftsführer im Deutschen Fachverlag (dfv), Frankfurt. In sein Ressort fallen die wichtige Verlagssparte LZ Medien ("Lebensmittelzeitung"), die agrar- und fleischwirtschaftlichen Titel, die technischen Fachzeitschriften und "Der Handel". Bis Ende Juli macht der langjährige "LZ"-Chef Michael Schellenberger, 62, den Job,

Sönke Reimers (Foto), 46, Ex-Geschäftsführer der "Frankfurter Rundschau", wird zum August weiterer Geschäftsführer im Deutschen Fachverlag (dfv), Frankfurt. In sein Ressort fallen die wichtige Verlagssparte LZ Medien ("Lebensmittelzeitung"), die agrar- und fleischwirtschaftlichen Titel, die technischen Fachzeitschriften und "Der Handel".

Reimers wird außerdem Geschäftsführer der dfv-Tochter m+a Verlag für Messen, Ausstellungen und Kongresse GmbH.

Bis zu Reimers' Antritt kümmert sich der langjährige "LZ"-Chef und dfv-Geschäftsführer Michael Schellenberger noch um den Verlagsbereich. Danach übernimmt er die Herausgeberschaft für LZ Medien, "Der Handel" und "agrarzeitung". Schellenberger sitzt seit 2000 in der dfv-Geschäftsführung.

Reimers Ausstieg bei der "FR" wurde bereits im Januar bekannt (kress.de vom 18. Januar 2010). In seiner Zeit als "FR"-Geschäftsführer stieg die Zeitung aufs Tabloid-Format um. Zuvor war Reimers bei der Axel Springer AG gewesen, u.a. als Verlagsleiter der "Bild"-Gruppe und Vize-Verlagsgeschäftsführer der Zeitungsgruppe "Welt" sowie General Manager "bild.de".

Neben Reimers gehören weiterhin auch Peter Kley, 52, und Holger Knapp, 38, der Geschäftsführung des Deutschen Fachverlags an. Der dfv-Aufsichtsrat besteht aus dem Vorsitzenden Klaus Kottmeier, Peter Ruß, Andreas Lorch und Catrin Lorch.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.