Strunz schichtet "Hamburger Abendblatt"-Personal um: Schiller ist neue Kultur-Chefin

26.04.2010
 

Maike Schiller (Foto), 34, ist neue Kultur-Chefin beim "Hamburger Abendblatt" (Axel Springer). Sie folgt auf Hans-Juergen Fink, 56, der als Kultur-Korrespondent an Bord bleibt. Christoph Rind, bislang Ressortleiter "Wissen", wechselt ins neu geschaffene Ressort "Meinung". Seine Nachfolge übernimmt Claudia Sewig.

Maike Schiller, 34, ist neue Kultur-Chefin beim "Hamburger Abendblatt" (Axel Springer). Sie folgt auf Hans-Juergen Fink, 56, der als Kultur-Korrespondent an Bord bleibt. Schiller berichtet direkt an Chefredakteur Claus Strunz.

Christoph Rind, 55, bislang Ressortleiter "Wissen", wechselt ins neu geschaffene Ressort "Meinung". Er berichtet künftig an Jochen Gaugele, der in der Chefredaktion für "Politik und Meinung" zuständig ist.

Die "Wissen"-Leitung übernimmt Claudia Sewig, bisher Redakteurin im "Hamburg"-Ressort.

Die redaktionelle Weichenstellung hängt mit dem Relaunch des "Hamburger Abendblatts" zusammen - die erste "neue" Ausgabe erscheint diesen Montag, 26. April. Chefredakteur Strunz hat dem Blatt neben optischen Veränderungen eine stärkere Ausrichtung auf Meinung und Analyse verordnet (kress.de vom 22. April 2010). 

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.