Jetzt offiziell und mit Details: Galeria Kaufhof startet Frauenmagazin "inlife"

30.04.2010
 
 

Galeria Kauhof hat am Freitag, 30. April, ein neues Frauenmagazin namens "inlife" gestartet. Wie kress bereits berichtete, wird es monatlich erscheinen. "inlife" kostet einen Euro und hat 100 Seiten. Zielgruppe ist laut Mitteilung die "werteorientierte wie moderne Kundin im Alter von 35 Jahre plus". Sie wird zunächst allerdings nur an den Kassen ausgewählter Filialen fündig, etwa in Berlin, Frankfurt oder Hamburg. Die Auflage der Erstausgabe beträgt 40.000 Exemplare.

Galeria Kauhof hat am Freitag, 30. April, ein neues Frauenmagazin namens "inlife" gestartet. Wie kress bereits berichtete, wird es monatlich erscheinen. "inlife" kostet einen Euro und hat 100 Seiten.

Zielgruppe ist laut Mitteilung die "werteorientierte wie moderne Kundin im Alter von 35 Jahre plus". Sie wird zunächst allerdings nur an den Kassen ausgewählter Filialen fündig, etwa in Berlin, Frankfurt oder Hamburg. Die Auflage der Erstausgabe beträgt 40.000 Exemplare. Mit der Juni-Ausgabe (Erscheinungstag: 22. Mai) erhöht Galeria Kaufhof die Auflage dann auf rund 280.000 Exemplare und verkauft das Heft bundesweit in allen Filialen sowie im Bahnhofsbuchhandel.

"inlife" bietet die Rubriken Mode, Beauty und Genuss, Living, Reise, Kultur und will Tipps und Trends aus "den angesagten Fashion- und Lifestylemetropolen" liefern. Schicksals-, Psycho- und Jobthemen spielen hingegen keine Rolle. Kathrin Brüning, Marketingchefin von Galeria Kaufhof, verspricht ein "optisch wie inhaltlich qualitativ hochwertiges und ansprechendes Frauenmagazin". "inlife" wird auch Coupons für unterschiedliche Warengruppen erhalten.

Gütersloher Dienstleister

Als Dienstleister für Redaktion und Anzeigenvermarktung des Magazins wird in der Pressemitteilung von Galeria Kaufhof die Gütersloher Kommunikationsagentur livewelt genannt. Nach kress-Infos war indes zumindest bis vor Kurzem die Medienfabrik Gütersloh involviert: "inlife"-Chefredakteur Stefan Skiera arbeitete von ihrer Bonner Dependance aus, und die Arvato-Tochter war auch bei der Personalauswahl für das Magazin behilflich. Die Medienfabrik produziert bereits im Auftrag von Rewe ein ähnlich wie "inlife" gelagertes Magazin: "Laviva".

Zwischen beiden Agenturen gibt es indes Verbindungen: Anfang 2010 wechselte Lennart Hanebrink, Creative Director und Mitglied der Geschäftsführung bei der Medienfabrik Gütersloh, als geschäftsführender Gesellschafter zu livewelt.

 

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.