Autor bekannter Lehrbücher: Walther von La Roche gestorben

 

Der Journalist und Autor Walther von La Roche ist im Alter von 74 Jahren gestorben. La Roche war viele Jahre Leiter der Hörfunk-Nachrichtenredaktion des Bayerischen Rundfunks und wurde mit Lehrbüchern zur journalistischen Praxis bekannt.

Der Journalist und Autor Walther von La Roche ist im Alter von 74 Jahren gestorben. La Roche war viele Jahre Leiter der Hörfunk-Nachrichtenredaktion des Bayerischen Rundfunks und wurde mit Lehrbüchern zur journalistischen Praxis bekannt.

Laut dem Bayerischen Rundfunk starb Walther von La Roche vergangenen Sonntag in Herrsching am Ammersee. Die Beisetzung fand im engsten Familienkreis statt.

Nach einem Studium der Rechtswissenschaften hatte La Roches journalistische Karriere 1961 beim Bayerischen Rundfunk begonnen. Er arbeitete viele Jahre als Leiter der Nachrichtenredaktion im Hörfunk und als Ausbildungsbeauftragter des BR. Daneben wirkte er als Dozent an Hochschulen und Journalistenschulen.

Bekannt wurde La Roche vor allem durch seine Lehrbücher zur journalistischen Praxis. Sein Standardwerk "Einführung in den praktischen Journalismus" erschien 1975. Es bildete den Grundstein für die sogenannte "Gelbe Reihe" an Lehrbüchern und liegt mittlerweile in der 18. Auflage vor. Bald nach der Erstausgabe folgten der "Radio-Journalismus" und weitere Bände. Knapp 30 Bücher sind seitdem erschienen.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.