Nach Auflagenrekord: "Glamour" wird teurer

31.05.2010
 

Condé Nasts Frauen-Monatstitel "Glamour" knackte im April die 600.000er Marke: Der Verlag verkaufte nach eigenen Angaben 602.552 Exemplare des Hochglanzmagazins. Das sei das beste Ergebnis im Gesamtverkauf seit Gründung des Blatts im Jahr 2001. Mit solch gestärktem Rücken wagt der Verlag eine leichte Preiserhöhung: "Glamour" kostet mit 2,20 Euro künftig 20 Cent mehr.

Condé Nasts Frauen-Monatstitel "Glamour" knackte im April die 600.000er Marke: Der Verlag verkaufte nach eigenen Angaben 602.552 Exemplare des Hochglanzmagazins. Das sei das beste Ergebnis im Gesamtverkauf seit Gründung des Blatts im Jahr 2001.

Mit solch gestärktem Rücken wagt der Verlag eine leichte Preiserhöhung: "Glamour" kostet mit 2,20 Euro künftig 20 Cent mehr. Die Erhöhung gilt ab der Juli-Ausgabe (EVT: 14. Juni 2010).

"Die Anpassung des Copypreises trägt unseren hohen Ansprüchen an die Qualität des Magazins Rechnung", so Manuel Kampp-Wirtz, Publisherin der Condè-Nast-Frauentitel.

Nach IVW-Ausweisung verkaufte Condé Nast im ersten Quartal 2010 durchschnittlich 521.781 Exemplare pro Ausgabe.

Zur Erinnerung: "Glamour" war Anfang 2009 zur monatlichen Erscheinungsweise zurück gekehrt, nachdem der Verlag das Heft seit 2003 alle zwei Wochen herausbrachte (kress.de vom 16. Oktober 2008). Seitdem konnte das Heft stetig an Auflage und Reichweite zulegen (u.a. kress.de vom 20. Januar 2010).

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.