Er kehrt zurück: EM.TV-Gründer Thomas Haffa kauft Channel 21

31.05.2010
 

EM.TV-Gründer Thomas Haffa kehrt in die Medienszene zurück: Bereits vor etwa vier Wochen hat Haffa sämtliche Anteile am Home-Shopping-Kanal Channel 21 aufgekauft. Dies hat der Verkäufer, Michael Oplesch, gegenüber kress bestätigt. "Ich bin sehr stolz Herrn Haffa als Gesellschafter gewonnen zu haben und bin froh, das Projekt nun in besten Händen zu wissen", so Oplesch, der erst zu Jahresanfang 100% der Anteile

EM.TV-Gründer Thomas Haffa kehrt in die Medienszene zurück: Bereits vor etwa vier Wochen hat Haffa sämtliche Anteile am Home-Shopping-Kanal Channel 21 aufgekauft. Dies hat der Verkäufer, Michael Oplesch, gegenüber kress bestätigt. "Ich bin sehr stolz Herrn Haffa als Gesellschafter gewonnen zu haben und bin froh, das Projekt nun in besten Händen zu wissen", so Oplesch.

Ex-Viva-Vater Oplesch hatte zu Jahresanfang über die Centuere AG den ehemaligen RTL Shop von der Beteiligungsgesellschaft Aurelius AG gekauft und war zeitweise auch Geschäftsführer neben Robert Ferstl. Oplesch verdingt sich heute als Medienunternehmer mit dem Kauf und Verkauf von Unternehmen in der Medienbranche, leiert Restrukturierungen an und probiert Unternehmenskonzepte aus. Sein Ausstieg bei Channel 21 war geplant, er hatte allerdings gezielt nach einem strategischen Investor gesucht.

"Thomas Haffa zeichnet sich durch Visionen aus und hat bereits in der Vergangenheit sein Gespür bewiesen. Ich bin sicher, dass Channel 21 unter Haffas Direktive in die Dimension geführt werden kann, die wir uns alle für das Projekt wünschen", sagt Oplesch.

Bislang rangiert der Channel 21 offenbar noch in der Verlustzone. Vorrangiges Ziel wird sein, das Unternehmen in die schwarzen Zahlen zu führen. Unter Opleschs Führung gelangen bereits Umsatzs-Sprünge. Erklärtes Ziel war bisher, Channel 21 auf die zweite Position im Markt der Home-Shopping-Sender zu führen. Mit Abstand vorne liegt QVC, dahinter HSE24.

Haffa hat seine neue Gesellschaft über seine Do it again GmbH mit Sitz im bayerischen Pfaffenhofen erworben und in die Channel 21 Holding AG überführt. Weitere Tochter der Holding ist neben Channel 21 auch Channel 21 Express, ein digitaler Shopping-Sender, der mit etwas anderem Konzept seit gut einem halben Jahr am Start ist. Außerdem arbeitet der technische Dienstleister die Channel 21 Broadcasting unter dem selben Dach. Im Aufsichtsrat der Holding AG sitzt u.a. der ehemalige RTL-Informationsdirektor Hans Mahr. Die RTL Gruppe hatte Channel 21, der damals noch als RTL Shop firmierte, Mitte 2008 abgestoßen (kress.de vom 28. Juli 2008).

Hintergrund: Haffa hat bereits eine spektakuläre Medienkarriere hinter sich. Gemeinsam mit seinem Bruder Florian reüssierte der ehemalige Kirch-Zögling in den 90er-Jahren zunächst mit seinem TV-Rechtehandel EM.TV und sammelte später Millionen am Neuen Markt ein - bis die Blase platzte. Beide Haffas hatten sich später wegen unrichtiger Bilanzdarstellung vor Gericht zu verantworten. EM.TV operiert nach erfolgreichem Umbau heute als Constantin Medien AG im Film- und Sportrechtehandel, u.a. gehört auch der Fernsehsender Sport1 (früher DSF) zum Konzern.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.