Keine Casting-Show: Lena singt auch 2011 für Deutschland

 

Statt "Unser Star für Oslo" wird es im Frühjahr 2011 wohl nur "Unser Song für ..." heißen. Sowohl Stefan Raab als auch NDR-Intendant Lutz Marmor haben auf der gemeinsamen ARD-ProSieben-Pressekonferenz in Köln bestätigt, dass Lena Meyer-Landrut Deutschland im nächsten Jahr erneut beim Eurovision Song Contest (ESC) vertreten wird. Die TV-Show von ProSieben und ARD soll dann dazu dienen, ihren Song für den Wettbewerb zu finden.

Statt "Unser Star für Oslo" wird es im Frühjahr 2011 wohl nur "Unser Song für ..." heißen. Sowohl Stefan Raab als auch NDR-Intendant Lutz Marmor haben auf der gemeinsamen ARD-ProSieben-Pressekonferenz in Köln bestätigt, dass Lena Meyer-Landrut Deutschland im nächsten Jahr erneut beim Eurovision Song Contest (ESC) vertreten wird. Die TV-Show von ProSieben und ARD soll dann dazu dienen, ihren Song für den Wettbewerb zu finden.

"Wenn Deutschland Fußballweltmeister würde, wäre es doch auch blöd, wenn die siegreiche Nationalmannschaft beim nächsten Mal nicht mehr antreten würde", so Raab. "Moralisch wie musikalisch ist es klar, dass Lena den Titel im eigenen Land verteidigen muss." Auch wenn der genaue Modus noch unklar ist, sollen die TV-Zuschauer wie schon bei "Unser Star für Oslo" wieder "demokratisch" (Raab) den Song für Lena auswählen.

Als größte Herausforderung der nächsten Zeit sehen Marmor und ARD-Unterhaltungskoordinator Thomas Schreiber die Suche nach dem passenden Standort und der geeigneten Location für den ESC 2011. Die Gesamtkosten der Veranstaltung in Oslo lagen bei geschätzten 25 Mio. Euro. "Groß darunter werden wir nächstes Jahr wohl auch nicht landen", so Marmor.

Die besondere Schwierigkeit liegt darin, dass eine entsprechend große, dazu noch fernsehgerechte Halle oder Arena für einen Zeitraum von rund sechs Wochen angemietet werden muss. In der Regel herrschen hier längere Vorausbuchungsfristen als nur zwölf Monate. Für alle weiteren Detailplanungen zum ESC 2011 und zu ihrer weiteren Karriere gab Lena selbst die Losung aus: "Wir gehen das jetzt ganz in Ruhe an."

Ihre Kommentare
Kopf

EM

31.05.2010
!

Super! - Jetzt wo das geklärt ist, reicht's aber auch langsam mit der Dauerberieselung...


Leckssy

31.05.2010
!

Man kann es auch übertreiben.
Diesen Sieg wird sie sowieso nicht toppen können.
Was für eine Verschwendung. Einfach schade...

Und nächstes Jahr ist dann die Enttäuschung groß und alle hacken auf ihr rum...


FAP

31.05.2010
!

Wie langweilig ist das denn? Jetzt schon zu wissen, wer die Interpretin des nächsten Jahres ist... Die Auswahl des Songs soll die Leute an die TV-Geräte locken? Na, ich weiß nicht... Das klingt mir doch eher nach einer vorprogrammierten Quoten-Klatsche.


Ulf J. Froitzheim

31.05.2010
!

Zuerst dachte ich auch, ich hätte mich verhört. Aber unterschätzt den Raab nicht. Der ist zwar Metzger, hat aber feine Antennen dafür, was klappt. Er hat sicher schon einen Businessplan für Lena fertig.


AS

31.05.2010
!

Ach je!! Bis gestern war mir der Rummel angenehm und sympathisch. Doch plötzlich wird es peinlich und die Stimmung kippt - muss das sein?? Schade, schade...


Dirk Insider

31.05.2010
!

Der Wahnsinn geht weiter.
Stefan Raab bestimmt ad hoc: Lena tritt im nächsten Jahr auf! BASTA! Natürlich nur mit einem Song, den er schreibt und mit dem er verdient. Egal - bis dahin muss er den Erfolg von Lena am köcheln halten, damit er noch genug mit ihr verdienen kann.
Der ARD-Unterhaltungschef Thomas Schreiber und NDR-Intendant Lutz Marmor werden zu Statisten degradiert und nicken artig die größenwahnsinnige Entscheidung eines Stefan Raab ab.


Martin Lange

01.06.2010
!

Die Idee ansich ist nicht ganz so schlecht wie es sich im ersten Moment anhört. Unser Star für Oslo war der erste Vorentscheid bei dem die Quote mal wieder stimmte. Nächstes Jahr einen neuen Kandidaten zu suchen wäre diesbezüglich schwachsinnig. Einen Song zu voten scheint eien gute Idee, mit Zusammenarbeit zwischen Pro7 und dem NDR erst recht. Und diesmal hat ja auch kein Raab Song gewonnen @ Dirk :-P


bates

02.06.2010
!

Ich halte das immer noch für einen schlechten Scherz mit der Titelverteidigung ... ich hoffe, Raab kommt wieder zur Besinnung. Oder wird von jemandem gebremst. Ist ja noch ein bisschen Zeit. Ich mag Lena, sie hat den Sieg beim ESC redlich verdient. Aber jeder, der Lena mag, muss ihr dringend von dieser Schnapsidee abraten!


X

Kommentar als bedenklich melden

 
×

Bestätigung

Dieser Kommentar wurde erfolgreich gepetzt.

×

Oooooooooops

Beim Petzen trat ein Fehler auf. Versuchen Sie es bitte noch einmal.

Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.