Microsoft enthüllt "Kinect" und "Xbox 360 Slim"

Microsoft hat auf der Videospielmesse E3 in Los Angeles das finale Produkt hinter "Project Natal" vorgestellt: Die Bewegungssteuerung für die Xbox 360 kommt unter dem Namen Kinect im November auf den Markt.

Auch die ersten Spiele hat Microsoft präsentiert: Bei "Kinectimals" verhätscheln Spieler virtuelle Katzen. "Kinect Sport" (siehe Video) lädt zum Boxen, Bowling und Tischtennis ein. Um Rafting geht es bei "Kinect Adventures", MTVs "Dance Central" lässt Spieler Tanzschritte und Choreographien nachmachen. Spannend klingt die Kinect-Version von "Star Wars" - hier werden per Gestensteuerung Lichtschwertduelle ausgefochten.

Nach ersten Branchenberichten sind die Kinect-Games den bekannten Nintendo- Wii-Spielen überlegen. Hoher Körpereinsatz sei aber gefragt. Auch bei der Grafik soll Kinect klar die Nase vorn haben. Microsoft zielt mit seiner Gestensteuerung auf die Zielgruppe der Casual Gamer, die Nintendo bisher nach Belieben beherrscht. Im Fokus stehen Spiele für Familienabende und Partys.

Durch ein vermeintliche Panne ist am Wochenende auch die neue Xbox 360 enthüllt worden: Eine italienische Website zeigte für kurze Zeit eine Werbung der "Slim" (siehe zweites Video). Die verschlankte Konsole soll mit 250 GB Festplatte und WiFi-Anbindung Käufer anlocken. Preis und Marktstart - noch unklar. Die offizielle Vorstellung soll am Montagabend erfolgen.

14.06.2010
Ihre Kommentare
Kopf

socialist

15.06.2010
!

War eine gelungene E3 gestern. Da hab ich sogar die erste Halbzeit sausen lassen. Da waren die Italiener eh nicht so schnell wie mit der vorzeitigen Veröffentlichung der neuen Xbox auf ihrer Website. Gibt´s übrigens schon auf der Facebook Xbox Fanpage zu gewinnen.


X

Kommentar als bedenklich melden

 
×

Bestätigung

Dieser Kommentar wurde erfolgreich gepetzt.

×

Oooooooooops

Beim Petzen trat ein Fehler auf. Versuchen Sie es bitte noch einmal.

Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.