ddp und DAPD stellen sich neu auf: Gemeinsamer Basisdienst und mehr Personal

01.07.2010
 

Die Nachrichtenagenturen ddp und DAPD bieten ab September einen gemeinsamen Basisdienst unter dem Namen dapd an. Daneben bleiben die bisherigen Einzel-Angebote bestehen. Dazu stockt die Agentur personell auf: An neun zusätzlichen Standorten werden feste Redakteure eingesetzt, die bestehenden Landesbüros und Ressorts sollen verstärkt werden.

Die Nachrichtenagenturen ddp und DAPD bieten ab September einen gemeinsamen Basisdienst unter dem Namen dapd an. Daneben bleiben die bisherigen Einzel-Angebote bestehen. Dazu stockt die Agentur personell auf: An neun zusätzlichen Standorten werden feste Redakteure eingesetzt, die bestehenden Landesbüros und Ressorts sollen verstärkt werden.

Für den neuen dapd-Basisdienst wird außerdem das Recherche-Ressort "Sources" mit zunächst sechs Redakteuren gegründet. Hier sollen sich die Rechercheure losgelöst von Termindruck auf das "Aufdecken von Skandalen und Affären" konzentrieren sowie Hintergrund-Infos zu tagesaktuellen Themen liefern. Zudem will dapd die Berichterstattung über Internet und Digitales ausbauen, u.a. mit einem Korrespondenten im Silicon Valley. Die Pläne stellte Chefredakteur und Geschäftsführer Cord Dreyer am Donnerstag in Berlin vor.

Bereits angekündigt
war das neue Kundenportal von ddp und dapd. Unter "newsplaner.de" soll es in den nächsten Wochen den Betrieb aufnehmen. Auf der Seite können Agenturkunden Meldungen kommentieren und bewerten sowie Themen und Termine vorschlagen. Wettbewerber dpa hat mit "dpa news" vor Kurzem ein ähnliches Portal gestartet (kress.de vom 14. Juni 2010).

Auch beim Standort folgt dapd dem Konkurrenten nach: In den nächsten Wochen ziehen die beiden Agenturen an einen gemeinsamen Newsroom in Berlin.

Zur Erinnerung: Die ddp-Eigentümer Martin Vorderwülbecke und Peter Löw kauften im Dezember 2009 die deutsche AP-Tochter dazu und benannten sie in DAPD um. Schlachtruf der Agenturchefs ist es, Marktführer dpa "verzichtbar" zu machen.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.