"SZ"-Personallkarusell dreht sich weiter: Matthäus wird neuer Chef vom Dienst

02.07.2010
 

Carsten Matthäus, 42, heißt der neue Chef vom Dienst bei der "Süddeutschen Zeitung". Er folgt auf Christian Krügel, der im Juni ins neue Regionalressort München, Region und Bayern gewechselt ist und das mit Ulrich Schäfer gemeinsam leitet (kress.de vom 27. Mai 2010). Bislang war Matthäus CvD vom Online-Ableger "sueddeutsche.de" und hatte auch den Umstieg auf das gemeinsame Redaktionssystem für die Print- und Onlineredaktion vorangetrieben.

Carsten Matthäus, 42, heißt der neue Chef vom Dienst bei der "Süddeutschen Zeitung". Er folgt auf Christian Krügel, der im Juni ins neue Regionalressort München, Region und Bayern gewechselt ist und das mit Ulrich Schäfer gemeinsam leitet (kress.de vom 27. Mai 2010). Bislang war Matthäus CvD vom Online-Ableger "sueddeutsche.de" und hatte auch den Umstieg auf das gemeinsame Redaktionssystem für die Print- und Onlineredaktion vorangetrieben.

Bevor Matthäus beim Süddeutschen Verlag einstieg, arbeitete er als Marketing-Experte bei der Unternehmensberatung Roland Berger Strategy Consultants und Ressortleiter Wirtschaft bei "Spiegel Online" (kress.de vom 6. September 2004).

Stellvertretender Chef vom Dienst wird Hans-Jörg Heims, 47, bis Ende 2009 noch Redaktionsleiter von "Süddeutsche Zeitung Primetime", einer abgespeckten "SZ"-Ausgabe für Vielflieger in der Lufthansa-Business-Class. Er erbt seinen neuen Posten von Stefan Simon, 39, der inzwischen den CvD für die elf neuen Lokal- und Regionalausgaben gibt.

Jüngst bestellte der Herausgeberrat der "SZ" Kurt Kister als neuen Chefredakteur, Wolfgang Krach als seinen Vize-Chef (kress.de vom 30. Juni 2010). Auch Matthäus bisheriger Chef, "sueedeutsche.de"-Chefredakteur Hans-Jürgen Jakobs, stößt wieder zur Printredaktion und wird Wirtschafts-Chef (kress.de vom 1. Juli 2010).

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.