Die Spürnasen von dapd: Thomas Rietig und Olaf Jahn leiten "Sources"

08.07.2010
 

Die Spürnasen für das angekündigte Investigativ-Ressort "Sources" bei der dapd stehen fest. Die Leitung der Truppe übernehmen Thomas Rietig (Foto), 58, und Olaf Jahn, 49. Beide haben Jahre in TV-Redaktionen, Agenturen und Print-Publikaitonen auf dem Buckel. Rietig arbeitet seit Ende der 70er-Jahre bei der AP (mittlerweile bei ddp eingemeindet), seit 2002 als Vize-Chef - die meisten Jahre davon als Reporter im Umfeld der Bundesregierung.

Die Spürnasen für das angekündigte Investigativ-Ressort "Sources" bei der dapd stehen fest. Die Leitung der Truppe übernehmen Thomas Rietig (Foto), 58, und Olaf Jahn, 49. Beide haben Jahre in TV-Redaktionen, Agenturen und Print-Publikaitonen auf dem Buckel. Rietig arbeitet seit Ende der 70er-Jahre bei der AP (mittlerweile bei ddp eingemeindet), seit 2002 als Vize-Chef - die meisten Jahre davon als Reporter im Umfeld der Bundesregierung.

Jahn ist seit 2005 ddp-Leiter Recherche. Seine Themen sind Wirtschaftskriminalität, Verkehr, Umweltschutz. Zuvor war Jahn lange Jahre bei Axel Springer, u.a. beim "Hamburger Abendblatt", als Asien-Mann und Vize-Politikchef der "Berliner Morgenpost".

Das neue Ressort geht am 1. September an den Start und soll "verlässlich exklusive Premium-Themenpakete schreiben", inklusive Bild und Grafik, verspricht DAPD-ddp-Chefredakteur Cord Dreyer. Es besteht aus sechs Redakteuren.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.