Sie kommt von Springer: Wiedemann Chef-Strategin von Condé Nast

22.07.2010
 

Condé Nast Digital hat offenbar einiges vor: Der Online-Zweig von Condé Nast hat gleich drei Schlüsselposition neu besetzt bzw. geschaffen. Doris Wiedemann (Foto), 38, kommt im August als Chief Strategy Officer und soll sich u.a. um Mergers & Acquisitions (M&A) und neue Geschäftsfelder kümmern. Sie war zuletzt Verlagsleiterin New Media beim Axel Springer Mediahouse und Geschäftsführerin von "GoFeminin".

Condé Nast Digital hat offenbar einiges vor: Der Online-Zweig von Condé Nast hat gleich drei Schlüsselposition neu besetzt bzw. geschaffen. Doris Wiedemann, 38, kommt im August als Chief Strategy Officer und soll sich u.a. um Mergers & Acquisitions (M&A) und neue Geschäftsfelder kümmern. Sie berichtet an Tobias Oswald, Geschäftsführer von Condé Nast Digital Germany.

Wiedemann war zuletzt Verlagsleiterin New Media beim Axel Springer Mediahouse und Geschäftsführerin von "GoFeminin". Das Hause Condé Nast Digital kennt sie bereits: Von 2000 bis 2007 war sie dort als Publisherin beim Vorgänger CondéNet.

Jan Sobota, 29, heuert als Business Manager bei Condé Nast Digital an. Er soll sich um die Optimierung interner Prozesse kümmern - und M&A-Aktivitäten mit vorbereiten. Er kommt von ProSiebenSat.1, wo er zuletzt als Manager in der Unternehmensentwicklung tätig war. Bei Condé Nast folgt er auf Sebastian von Johnston, der künftig als Marketing Manager das Reichweitenmarketing für alle Condé-Nast-Portale verantworten wird.

Dritter Neuzugang ist Alexandra Spyra, 32, die als Portal-übergreifende Art Direktorin ab sofort für das Design aller Condé-Nast-Websites zuständig ist.  Sie soll in enger Abstimmung mit den Art Direktoren der Printtitel arbeiten. Die Stelle wurde neu geschaffen. Spyra war zuletzt als Art Direktorin New Media bei Vision Media angestellt.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.