Zielgruppe Fußball-Fans: IP Deutschland vermarktet "bundesliga.de"

04.08.2010
 

Auf dem Transfermarkt hat IP Deutschland zugeschlagen: Die RTL-Tochter vermarktet ab sofort "bundesliga.de". Die Deutsche Fußball Liga (DFL) hat ihre offizielle Seite gerade aufgebrezelt und will mit Bewegtbild, Statistiken und exlusiven Storys in die Top-3 der deutschen Sportportale vorstoßen.

Auf dem Transfermarkt hat IP Deutschland zugeschlagen: Die RTL-Tochter vermarktet ab sofort "bundesliga.de". Die Deutsche Fußball Liga (DFL) hat ihre offizielle Seite gerade aufgebrezelt und will mit Bewegtbild, Statistiken und exlusiven Storys in die Top-3 der deutschen Sportportale vorstoßen.

IP Deutschland möchte Werbungtreibenden vor allem das Bewegtbild-Angebot von "bundesliga.de" schmackhaft machen. Die Fußballsite will unter anderem mit "Bundesliga TV" punkten: Ab der neuen Saison sollen Fußball-Fans schon sonntags frische Videos zu den Spielen bekommen. Bis zu 10 Beiträge will das Bewegtbild-Team exklusiv produzieren, montags werden dann die Sonntags-Partien unter die Lupe genommen.

Bereits jetzt verzeichnet "bundesliga.de" laut DFL mehr als 1,6 Mio Videoabrufe pro Monat. Die Zahl der Unique User liegt bei 1,8 Millionen.

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.