Ex-Serviceplan-Chef für Saatchi & Saatchi: Ungehagen führt Frankfurter Büro als COO

05.08.2010
 

Géza Unbehagen (Foto), 39, heuert als COO bei der Werberei Saatchi & Saatchi an. Unbehagen kommt aus der Beratungsecke, als Geschäftsführer übernimmt er die operative Aufsicht im Frankfurter Büro. Zuvor hatte Unbehagen als Geschäftsführer für Serviceplan eine Niederlassung in Hamburg mit aus der Taufe gehoben.

Géza Unbehagen (Foto), 39, heuert als COO bei der Werberei Saatchi & Saatchi an. Unbehagen kommt aus der Beratungsecke, als Geschäftsführer übernimmt er die operative Aufsicht im Frankfurter Büro. Zuvor hatte Unbehagen als Geschäftsführer für Serviceplan eine Niederlassung in Hamburg mit aus der Taufe gehoben.

Unbehagen berichtet an Saatchi-Boss Michael Samak, der zuletzt auch die Führung für die Schweizer Niederlassungen dazu bekam (kress.de vom 8. Juni 2010). "Géza wird sich vorrangig um den Frankfurter Standort kümmern und sukzessive weitere Aufgaben übernehmen. Hierbei fällt auch die Gründung weiterer Niederlassungen in seine Verantwortung", sagt Samak in einer Mitteilung.

Vor Serviceplan hat Unbegahen bereits als Geschäftsführer der ehemaligen Springer & Jacoby gearbeitet. Davor war er bei Jung von Matt und Bartel, Brömmel, Struck & Partner. Besondere Expertise bringt er u.a. in den Branchen Automotive, Medien, Food & Beverage und Telekommunikation auf die Waage.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.